Vorgartenleben

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Vorgartenleben

©Hans Hartmut Karg
2018

Wenn sich die Schneeblüher nun drängen,
Liegen verstreut noch Reste Schnee,
Wo Triebe sich durch Weißes zwängen,
Durch Eiskrusten, durch die Schneeweh'.

Der Frühling kehrt dort später ein,
Wo Hauswerke den Norden schützen
Und Schneeblüher so ganz allein
Die Eigenmacht zum Treiben nützen.

Was noch so klein auf Böden liegt,
Bleibt ganz versteckt unter der Decke.
Das Krusteneis, das nicht besiegt,
Schützt Pflanzen an der kalten Ecke.

Es ist alljährlich jener Kampf,
Bei dem Pflanze und Winter streiten:
Wer siegt, wenn schon in Dunst und Dampf
Südlich die Strahlen Leben weiten?

*

Informationen zum Gedicht: Vorgartenleben

14 mal gelesen
05.03.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige