Vor der Feier

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Vor der Feier

©Hans Hartmut Karg
2017

Ein wenig Bangen bleibt:
Wer kommt, wer wird nicht kommen?
Wen wohl die Neugier treibt –
Wer hat sich frei genommen?

Wer ist gern eingeladen,
Für wen ist Feiern Qual?
Wem taugen meine Braten,
Wem bin ich ganz egal?

Sitzen die Gäste so,
Dass sie auch kompatibel
Dem Nächsten, der dann froh
Dass Reden nicht sensibel?

Kommt Speis', kommt Trank rechtzeitig,
Reichlich, gut aus der Küche,
Damit Genuss unstreitig
Den Saal füllt – ohne Brüche?

Wenn alle nur zufrieden sitzen
Bei Kerzenschein und gutem Essen,
Freu ich mich, wenn sie dabei schwitzen,
Die Vielen, die mir fern gewesen.

*

Informationen zum Gedicht: Vor der Feier

25 mal gelesen
02.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige