Stehen sie denn im Leben?

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Stehen sie denn im Leben?

©Hans Hartmut Karg
2018

Manche sagen von sich, sie wären austherapiert.
Wieder andere behaupten von sich,
sie wären auszuschulen, lernvoll.
Und dann wissen viele nicht,
wie sie den Tag totschlagen sollen,
weil ihnen alles so egal scheint.

Noch nie gab es so viele gesunde Menschen
in jungen Jahren wie heute bei uns.
Und sehr vielen geht es sehr gut!
Jugendarmut treibt dennoch Unvernunft
in Sachen Kleidung und Ernährung:
Das fördert Ungerechtigkeitsgefühle!

Aber: Haben die Götter und die Welt
für lebenserfüllende Genugtuung
vor die Arbeit nicht den Schweiß gesetzt?
Wie sollte jemals Gerechtigkeit wachsen,
wenn die einen bis zum Umfallen arbeiten
und andere sich nur in die soziale Hängematte legen?

*

Informationen zum Gedicht: Stehen sie denn im Leben?

332 mal gelesen
10.03.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige