Sehnsuchtsorte

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Sehnsuchtsorte

©Hans Hartmut Karg
2017

Wenn das Verlangen reichlich wächst,
Kann Anerkennung bleibend walten,
Weil Du dort nicht in Nöten steckst,
Wo Beckmesser Dich nur aufhalten.

So sehen Deine reichen Augen
Mir in die Sinne, tief ins Herz
Und wollen diesem Sehnen taugen
Im Alltag und auch himmelwärts.

So heb' mir auf die Kostbarkeit
Weit über alle Tagesgänge
Und trage Orte mit Freiheit
In meine reifen Geistgesänge.

*

Informationen zum Gedicht: Sehnsuchtsorte

101 mal gelesen
17.08.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige