Schau!

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Schau!

©Hans Hartmut Karg
2017

Eingespannt ins Tagesgeschäft,
Gefangen gehalten in Zwängen,
Aus der Hand genommen das Heft
Und nichts mehr in freien Gängen:
So treiben uns manche Tage
Hin zu jener wichtigen Frage:

„Wie schaffen wir es zu entkommen,
Wenn wir keine Auszeit genommen?“

Schau einfach zum Fenster hinaus,
Such' augenwärts die Natur.
Sie erweitert den Sinn ohne Haus
Und bringt Dich auf richtige Spur:
Sie gibt Dir die Kraft zurück,
Dazu braucht es Deinen Blick.

*

Informationen zum Gedicht: Schau!

235 mal gelesen
03.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige