Nicht jede Frau

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Nicht jede Frau

Ist eine Frau emanzipiert,
Wenn sie so ihre Rede führt:
„Mein Mann bügelt, dass nichts anbrennt
Sogar jetzt selbst das eigene Hemd!“

Man prahlt nicht mit dem guten Mann,
Der das ncht will, doch alles kann.
Da fühlt er sich schon sehr als Sklave,
Wenn er in Frauenarbeit schaffe...!

Wer nur noch Waschmaschinen füllt,
Mit Hausfrauarbeit zugemüllt,
Der wird sich alsbald überlegen:
Kann es nicht noch was anderes geben?

Ist mancher Mann sehr im Korsett,
So meidet er das eigene Bett
Und holt sich Freiheiten behende
Bei einer jugendlichen Lende.

Frau sollte deshalb längst einsehen:
Ein Mann will gleiche Augenhöhen.
Beruflich gut und sehr aktiv
Läuft in der Liebe dann nichts schief.

Aushäusig holt er Anerkennung
Bei seines Namens Ehrennennung,
Wo öffentlich der Rahmen steht
Und Stolz in seiner Brust aufgeht.

Denn kluge Frauen wissen ja:
Der Mann ist für sich selber da,
Beschäftigt sich mit Siebensachen,
Über die Frauen gerne lachen.

Deshalb bügelt sie wieder Hemden,
Dann geht er nicht zur Jungen, Fremden
Und löffelt gern im eigenen Haus
Mit ihr die ganze Suppe aus.


©Hans Hartmut Karg
2019

*

Informationen zum Gedicht: Nicht jede Frau

42 mal gelesen
08.07.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige