Näherung

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Näherung

Wohlgeformt, mit Sonnenbrille –
Gesichtsoval zeigt noch die Jugend! –
Zieht kräftig in Morgenstille
Runden sie, nach Männern lugend.

Heute schwimmen da recht viele,
So sucht sie sich den einen aus,
Der auch Runden hat zum Ziele
Und der kraftvoller holt aus.

Zu dem schwimmt mit Beutesinn
Sie, lächelt ermut'gend zu,
Flirtet, das ist ihr Gewinn,
Als Siegerin erst hat sie Ruh'.

Doch anstatt ins Glück zu fassen
Kommt ein Weibchen angeschwommen,
Muss jetzt seinen Hals umfassen,
Hat ihn einfach weggenommen!!!

„Schade!“ denkt die junge Schöne,
Die ihn so gern hätt' gehabt.
So ihr Freund sie nun verwöhne
Mit Liebkosung – wie gehabt...

Ja, s'ist wirklich nicht ganz leicht
Mit Abwechslung auf Flirts zu zählen.
Wenn man meint, es sei erreicht,
Muss wieder man Bewährtes wählen


©Hans Hartmut Karg
2019

*

Informationen zum Gedicht: Näherung

41 mal gelesen
06.07.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige