Nach 40 Jahren

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Nach 40 Jahren
(Ironische Empfindung)

©Hans Hartmut Karg
2017

Der junge Mann wurde einst Lehrer
Zu Zeiten, als die noch 'was galten:
Da gab es noch die Schulverehrer,
Man konnte leidlich frei gestalten.

Und anerkannt als Jungerzieher
Im Land, wo Jugendträume sprießen,
Mochte man die Jugendbemüher –
Den Einsatz konnte man genießen.

Man war noch wer in diesem Land,
Wo viele damals Lehrer wurden.
Ja, man bemühte allerhand,
Lehrte die Moslems – und die Kurden.

Nach vierzig Jahren war dann Schluss,
Die Zeiten hatten sich geändert:
Der Stand bekam den Judaskuss,
Franste so aus und ward gerändert.

Denn MINT-Berufe wurden Mode,
Da braucht' es keine Menschenbildner.
Man spekulierte sich zu Tode
Und ward gegen die Jugendmildner.

So ist er froh, der alte Mann,
Dass er nicht mehr in dem Geschäft.
Wenn er Geburtstag feiern kann,
Weiß er, dass sein Ethos nicht schläft.

*

Informationen zum Gedicht: Nach 40 Jahren

366 mal gelesen
10.10.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige