Muttertagsgedicht 2/2019

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Muttertagsgedicht 2/2019

Wer diese Welt begreifen will,
Der braucht die kluge Frau,
Die öffnet und erkennt das Spiel
Und kennt die Welt genau.

Die Mutter weiß, was recht gescheit,
Kennt Zeitverschwendung, Firlefanz,
Hält sich auch mit Kritik bereit,
Wo Dummheit herrscht und Mummenschanz.

So hat sie immer mitgetragen
Die Sehnsucht und Berufserwartung,
Denn sie konnte mir dadurch sagen,
Wo die Gefahren, wo Entartung.

Sie hat früh Lieder mir gelernt,
Manche Launen wohl ertragen,
Hat meine Lebenszeit besternt
Und zeigte mir, was ich kann wagen.

Wäre sie nicht längst gegangen
Hätt' man sie mir erfinden müssen,
Denn sie nahm von mir alles Bangen,
Herzte mich früh mit ihren Küssen.

Nicht alle hatten dieses Glück,
Die Mutter mit Tiefe zu haben.
Da danke ich doch dem Geschick,
Denn die Erinnerung wird mich tragen


©Hans Hartmut Karg
2019

*

Informationen zum Gedicht: Muttertagsgedicht 2/2019

20 mal gelesen
12.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige