Meine späte Welt

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Meine späte Welt

Die Welt ist kleiner mir geworden,
Ich kann jetzt kränkelnd weniger reisen.
Kommt Kälte aus dem hohen Norden,
Müssen die Glieder mir vereisen.

So finde ich Ruhe und den Raum
Im Garten und im schönen Park.
Da stört mich diese Kälte kaum:
Vertrautes macht das Alter stark!

Das Nahe wird mir hier zur Größe,
Schafft Sinnbindung im Hochformat,
Schützt mich vor jeder Altersblöße,
Wo mir Natur sind Rat und Tat.


©Hans Hartmut Karg
2019

*

Informationen zum Gedicht: Meine späte Welt

19 mal gelesen
10.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige