Meine Bitte

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Meine Bitte

Behaltet mich in Euren Herzen,
Wenn Erde ich geworden bin,
Sinnt mit dem Blick nach hellen Kerzen,
An meine Zeit – mit Euren Worten.

Es wandeln sich die Lebensstätten,
Alles wird anders, alles neu,
Nicht, so wie wir es gerne hätten,
Damit die Zukunft anders sei.

Denn mit dem Ende droht Verharren,
Gesperrt in längst vergangene Zeiten:
Spannt Euch nicht vor die alten Karren,
Zum eigenen Selbst müsst Ihr Euch leiten!

Doch lasst mir noch ein wenig Raum
In Euren übergroßen Herzen.
So bleibt Erinnerung ein Traum,
Der öffnet, um mit mir zu scherzen.


©Hans Hartmut Karg
2020

*

Informationen zum Gedicht: Meine Bitte

50 mal gelesen
27.05.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige