Liebestaumel

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Liebestaumel

©Hans Hartmut Karg
2017

Im Strudel
hinab gezogen
zu werden,
augensüchtig
sich einheimsen,
was Glückseligkeit
sich stets erhofft,
willenswild
ohne Fragen
nur mutig
im Strudel
versinken,
der nur noch erzeugt,
was die Liebe so treibt,
den Willentlichen vor
sich hernarrt
und das
Nachglück
doch nicht
verdrängt.

*

Informationen zum Gedicht: Liebestaumel

114 mal gelesen
22.06.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige