Ist nicht die Zeit

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Ist nicht die Zeit

©Hans Hartmut Karg
2018

Ist nicht die Zeit ein Mäusetor,
Das für uns weiter gar nichts bringt?
Hebt sie nicht Hektik nur empor,
Die immerzu nach Arbeit klingt?

Die Zeit ist klein, wir machen groß
Sie, wenn die Lebensjahre welken.
Ein jeder nimmt sie als sein Los –
Es ist wahrlich zum Mäusemelken...

Da lob' ich mir doch Aphrodite,
Die jeden Tag mein Werk begleitet,
Bei mir erstrahlt zur Untermiete –
Wobei bisweilen sie auch streitet....

Es geht dabei um Kleinigkeiten,
Um Bauchsorge und Weingelage.
Sie will ein mag'res Mahl bereiten
Für meine späten Lebenstage.

Nie brauch' ich den Geschlechterkampf,
Denn wer hungrig zu Bette geht,
Für den ist das doch alles Krampf,
Wenn müde man nur Lautes sät.

Entdecken wir doch Aphrodite
Und sehen, was sie Gutes will.
Dann hab' auch ich 'ne heiße Bitte,
Denn Männer haben ja ihr Ziel...

Lasst uns deshalb erneut beginnen,
Denn unsere Zeit, die rennt und rennt.
Lasst uns auf Freundlichkeiten sinnen,
Weil Liebe keine Streitwut kennt.

*

Informationen zum Gedicht: Ist nicht die Zeit

90 mal gelesen
09.04.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige