Glücksmoment

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Glücksmoment

©Hans Hartmut Karg
2017

Die Zeit, die ich mir heute nehme,
Gelieh'n, geschenkt, doch gern genommen,
Womit die Unruhe ich zähme,
Selbst wenn schon dunkle Wolken kommen,

Sie ist mir Freude, Liebelei
Und alles, was ich dort ersehnt –
Im Augenblick, der dann noch frei,
Weil nichts anfragt und alles wähnt,

Was doch an Glücksverlangen da
Die nahen Freuden willig treibt,
Wenn ich die Nacht nun gehen sah
Und Tagnähe mich einverleibt.

*

Informationen zum Gedicht: Glücksmoment

102 mal gelesen
22.09.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige