Erwachsenwerden

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Erwachsenwerden

Immer schon
sucht der Junge den Blick
zu rascherem Älterwerden,
um endlich mündig zu sein.

Ist's dann soweit,
bedeutet der Beruf sein Glück,
wenn mit dem Einkommen Güter sich mehren
und man mit der Liebenden ständig allein.

Weltweit vernetzt
offenbart lernendes Geschick,
dass die Kollegen die Fleißigen ehren,
wo der Erfolg will endlich sein.

Zwar folgt unaufhaltsam
das Alter, es gibt kein Zurück,
doch wo die Kinder nicht stören
bringt Familie den Sonnenschein.


©Hans Hartmut Karg
2019

*

Informationen zum Gedicht: Erwachsenwerden

28 mal gelesen
23.04.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige