Bauernregeln umschreiben

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Bauernregeln umschreiben

©Hans Hartmut Karg
2018

Neu müssten sie geschrieben werden,
Wo die Klimate sich verkehrten:
Die Bauernregeln, die einst wahr,
Jetzt kaum bescheren Eises Haar.

„Sitzt im November fest das Laub,
Wird Winter hart, das Junge glaub'.“
„Haben viel Zapfen Fichten, Tannen,
Muss man stets um den Frühling bangen.“

Wo sind die Winter denn geblieben,
Die Schnee herbrachten, um zu schieben?
Hatten nicht Ahnen kalte Not,
Weil Eis brachte sie aus dem Lot?

Müssen wir nicht überdenken,
Wenn wir der Wahrheit Glauben schenken,
Ob viele Regeln überkommen,
Die wir im Reime angenommen?

*

Informationen zum Gedicht: Bauernregeln umschreiben

20 mal gelesen
17.02.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige