Hochzeit auf den ersten Blick…

Ein Gedicht von Gaby Geng
Hochzeit auf den ersten Blick…

Sie sind nervös wie noch nie in ihren Leben,
denn gleich werden beide ihr Ja Wort geben,
obwohl man sich überhaupt nicht kennt,
denn beide sind sich völlig fremd.

Sie ließen sich auf ein Experiment ein,
und sollen ein ideale Paar sein,
Sie haben die gleichen Wünsche und Ideen,
und vielleicht könnte daraus Liebe entstehen.

Heute ist für beide ein besonderer Tag,
er fragt sich: Wie Sie wohl aussehen mag,
Ist Sie Blond oder Brünett?
Ach… egal Hauptsache Sie ist nett.

Das Warten kann Er kaum noch ertragen,
und Ihm wird ganz flau im Magen,
Er fühlt sich nicht wohl in seiner Haut,
doch gleich wird er sie sehen seine Braut.

Auch Sie hat sich Gedanken gemacht,
ob Er auch wie Sie so gerne lacht?
Trägt Er vielleicht dunkles Haar?
Oder ist Er klein und unscheinbar?

Gleich lernen Sie sich kennen,
können sich ihre Namen nennen,
als sie sich dann gegenüberstehen,
finden beide sich sehr angenehm.

Die Experten fanden es wunderbar,
Als beide sich gaben das „Ja“
Wir wünschen ihnen Glück,
bei ihrer Hochzeit auf den ersten Blick.

©Gaby Geng

Sonntag SAT.1
17:30 Uhr.

Informationen zum Gedicht: Hochzeit auf den ersten Blick…

414 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige