Ein Gedicht über Poeten...

Ein Gedicht von Gaby Geng
Ein Gedicht über Poeten…

Ich sitze nur da, Gedankenvoll,
und weiß nicht über was ich schreiben soll,
doch viele Poeten waren Ideenreich,
und nicht alle Gedichte waren gleich.

Hihö denkt ans „Sterben“,
der Hans möchte gleich alles „Erben“,
Karla glaubt wir haben alle eine „Marotte“,
und Anouk grüßt „Verschollene“ aus der Grotte.

Ewald kann über „Schadenfreude“ lachen,
und Carsten macht mit „Tattoos“ wilde Sachen,
Hihö hat sich den „Friedhof“ ausgesucht,
und Sascha hat das große „Glück“ gebucht.

Hans ist mit seinem „Wachtraum“ nicht allein,
und Horst schreibt über einen „Schüttelreim“,
Frank meint „Wer nicht wagt der nicht gewinnt“,
da dichtet Andreas über „Katzenglatze“ geschwind.

Ulrich sucht einen „Gönner“ gesetzlich
ein Graf ist „Verletzlich“, Franz „Glaubt nicht jeden“,
und Marcel wartet im „Frühling“ auf Regen.
Klaus sage ich Dank, mit „Warmherzigen Empfang“,

Jetzt habe ich ja doch was geschrieben,
mein Blatt Papier ist nicht leer geblieben,
ich hoffe „Ihr“ hattet nichts dagegen,
sagt die Gaby ganz verlegen.

Informationen zum Gedicht: Ein Gedicht über Poeten...

335 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
21.04.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige