Ferne-Sehnsucht-Ewigkeit...........

Ein Gedicht von Franz Jarek
Wie alt muss man werden,
um Fernweh und Sehnsucht zu verstehn.
Gedanken kommen,
in der Nacht und am Tag.
Schreien,
nach Sehnsucht und Ferne.
Fliegen möchtest du mit dem Albatross,
über das weite blaue Meer,
oder dem Condor,
in den Bergen weit von hir,
ohne zu fragen mach dem woher und wohin.
Wo ist die Ferne.
Wo ist die Sehnsucht zu Haus.
Über dem Meer.
Über den Bergen.
Über dem Eis,
oder in der Unendlichkeit.
Doch ist die Zeit,
nicht mehr so weit,
dann holt dich der Vogel der Nacht,
du fliegst mit ihm in die Ewigkeit.
@ f.j.26.04.2015

Informationen zum Gedicht: Ferne-Sehnsucht-Ewigkeit...........

715 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
2
26.04.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige