In Würde das Alter vergessen

Ein Gedicht von Eva Pietsch
Wie alt ich werde? Ich weiß es nicht, ehrlich.
Die Zahl verändert sich doch alljährlich.
Mit fortschreitendem Alter fällt es uns Alten
zunehmend schwer, die Zahl zu behalten
und nicht aus dem Blick zu verlieren,
selbige zu aktualisieren.
Bitte nehmt es mir nicht übel,
aber ich bin nicht mehr flexibel.
Werd‘ ich nun vier- oder achtundvierzig?
Egal! Die Scheu vor dem Altern verliert sich
mit der Zeit. Und Alter macht vergesslich.
Wie hoch es genau ist? Ich glaub' unermesslich.

Informationen zum Gedicht: In Würde das Alter vergessen

7 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.02.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Eva Pietsch) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige