Ein Apfel am Tag

Ein Gedicht von Eva Pietsch
Wer pro Tag einen Apfel sich einverleibt,
bewirkt, dass der Arzt ihm vom Leibe bleibt.
Zumindest ist das, was das Sprichwort besagt.
Doch seit meinem Krankenhausaufenthalt nagt
diesbezüglich leiser Zweifel an mir:
Was will denn dann der Arzt ständig hier?
Ich frage mich wirklich, was hier los is’.
Liegt’s an einer Apfel-Überdosis

Die Arztfreiheit wird womöglich verfehlt,
wenn man sich beim Apfelessen verzählt.

Informationen zum Gedicht: Ein Apfel am Tag

12 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.02.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Eva Pietsch) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige