Wahrheit und Lüge

Ein Gedicht von Doris Grevesmühl
Der Weg zur Lüge ist meist glatt,
der zur Wahrheit viele Steine hat,
weshalb man oft nur langsam kommt voran
oder bisweilen sogar scheitern kann.

Doch gehe unbeirrbar Stück um Stück,
wirft es dich manchmal auch zurück.
Seitenpfade, die verführen,
lasse dann am besten liegen.
Umwege dagegen kannst du gehen,
auch wenn die meist nicht sehr bequem,
Weil man auf dem Weg zur Wahrheit oft allein,
muss beim Begehen auch sehr stark man sein.
Die Lüge nicht selten viele Helfer hat,
drum kommt man rasch voran auf ihrem Pfad.

Doch jeder für sich selbst entscheide,
ob er bei der Wahrheit bleibe,
oder auch mal irgendwann
vielleicht mit Lügen leben kann.

Informationen zum Gedicht: Wahrheit und Lüge

22 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Doris Grevesmühl) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige