Meine Frau bleibt die Schönste der Welt

Ein Gedicht von Dieter Kinzel
Ich ließ mich ziemlich jung schon trauen.
Obwohl es gab für mich viele Frauen.
Jetzt schwindet das Vertrauen
aber wartet ab, ich beginne doch erst mein Leben zu versauen.

Was ihr glaubt das nicht?
Gut ich auch nicht.
Denn nach der Scheidung, hatte ich gedacht,
Dieter mal wirklich, sei doch mal aufgewacht.

Da draußen gibt es so viel hübsche Frauen.
Eine kannst Du doch bestimmt vertrauen.
Eine die ist für dich die schönste Frau der Welt,
die du nicht tauschen willst, nicht für mal für Geld.

Es können doch nicht alle sein, so wie deine Ex.
Die besessen waren nur nach deinem ... .
Gut der gehört sehr wahrscheinlich auch dazu.
Aber wirklich immer zu?

Gut dein Herz war 25 Jahre lang geschunden.
Aber schau dich um, na, hast Du schon eine gefunden?
Mist, jetzt kommt kein Witz,
er steht da, wie getroffen von einem Blitz.

Zwei Augenpaare haben sich getroffen
und er war diesmal nicht besoffen.
Und doch taumelt er nun in sein Glück.
Nicht im Ganzen sondern Stück für Stück.

Da steht sie nun, jung und schön.
Dieter hofft, er kann sie wiedersehen.
Die Hoffnung wurde nicht betrübt,
denn sie hat sich auch in ihn verliebt.

Nur haben beide noch gewisse Skepsis,
denn ihre jeweilige Trennung noch nicht lange her ist.
Und da war ja auch noch der riesige Altersunterschied.
Aber alle Skepsis über Bord geworfen, die Liebe hat gesiegt.

Informationen zum Gedicht: Meine Frau bleibt die Schönste der Welt

1.781 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
10.06.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige