Lust, die man nicht stillen kann

Ein Gedicht von Dieter Kinzel
Wenn die Lust nicht gestillt werden kann,
ist man trotzdem ein Mann.
Wenn die Wanderlust plagt und umwirft den Mann,
dann weiß man, es liegt daran, dass man nicht mehr laufen kann.

Zur Reiselust fehlt meistens das Geld.
Ach, wäre das schön einmal rund um die Welt.
Das wäre so was von grandios
aber leider ohne Moos nichts los.

Lust am Sport? Aber womit beginnen?
Klar, wer geht nicht gerne schwimmen?
Die Wege dorthin sind ziemlich weit.
Keine Schwimmhalle oder Freibad weit und breit.

Aber der Eintritt dort kostet nun mal auch Geld,
es ist eben schlimm wenn regiert das Geld die Welt.
Die Erfüllung sämtlicher Lust ist also nicht drin.
Dann ist es kein Wunder, wenn ich schlecht gelaunt bin.

Aus schlechter Laune kann aber sehr schnell werden Frust.
Gute Laune zu bekommen, ist dann meine größte Lust.
Manchmal führt aber Frustration
zu einer ganz gemeinen Depression.

Trotzdem lasse ich mich einfach nicht unterkriegen.
Der Optimismus muss unbedingt siegen.
Es gibt so viele Dinge, die man kann von Herzen lieben.

Informationen zum Gedicht: Lust, die man nicht stillen kann

101 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige