Die schönste Frau der Welt

Ein Gedicht von Dieter Kinzel
Ich ließ mich ziemlich jung schon trauen.
Obwohl es gab für mich eigentlich viele Frauen.
Ich will jetzt hier nicht angeben,
nur war ich ziemlich schüchtern in meinen jungen Leben.

Diese Ehe, sie hielt immerhin 25 Jahre
und dann war es nicht mehr das Wahre.
Es gab nur noch Einbahnstrassenliebe.
Ich wurde nicht mehr zum Diebe.

Nach einiger Zeit der Trauer,
traf ich dann eine Frau mit viel Power.
Sie war und ist die schönste Frau der Welt,
tauschen würde ich sie nie, nicht mal für Geld.
Zu mindestens die Schönste für mich.
Ich sagte zu mir immer wieder: "man traue Dich".

Wir leben nun schon einige Zeit zusammen.
Durch sie kann ich wieder einiges rammen.
Bäume in den Boden ist das Wenigste.
Kräfte kommen zurück und zwar ständige.

Sie hat mir die Jugend zurück gebracht.
Hätte dies mir jemand nach der Scheidung gesagt,
ich hätte ihn ausgelacht.
Ja durch sie habe ich wieder einiges gewagt.

Trotz ihrer strahlenden Jugend
haben wir nicht nur gepflegt einige Tugend.
Uns verbindet mehr als nur der simpler Sex,
nein sie ist tausend Mal besser wie meine Ex.

Mit ihr möchte ich jetzt alt werden.
Nur mit ihr erlebe ich den Himmel auf Erden.
Meine Liebe, die gehört nur ihr,
denn nur sie gehörst jetzt zu mir.

Informationen zum Gedicht: Die schönste Frau der Welt

2.380 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
06.06.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige