Knallgrünes Narrenzelt - oder: Es lebe das Leben!

Ein Gedicht von Anouk Ferez
Ein knallgrünes Narrenzelt
lädt zum Spektakel:
Narziss jongliert Sterne,
eidottergelb mit blassen Näschen.
Klatschrote Röcke wirbeln gerne
über sattschwarzer Krume.
Ich schultere jedem Frosch
einen Kuss auf den Buckel
um tautropfentrunkene
Liebe im Krötengalopp
zu dir zu senden.
„Was ist Eurer Begehr?“,
fragt der Specht,
Taktgeber im Waldkonzert,
und schürzt seinen bunten Rock.
Kein schöner Land als wo
die Jungfern im Grünen
mit hoffenden Händen
die letzten Silberkätzchen streicheln,
bevor diese Tiger der Wiese
ihre blassgrünen
Schwingen spreizen
und wie Falter an den Zweigen prangen.
Salut, salut, `s wird angefangen!
Es feuern die Saatkanonen
Explosionen, Farbenreigen
mitten ins rege Treiben.
Bunte Tupfer kleckern
in Hecke und Busch.
Sonnengeflecht
langt nach Wolkenknirpsen:
„Seid ja noch feucht
hinter den Ohren!“
Weltverloren
pfeifen Putzer
und es gellt
aus tausend roten Kehlen.
Und im grünen Narrenzelt
spielt die Kapelle einen Tusch.

A.F.; April 2017

*

(für meine kleine Amelie, mit der ich so gerne die Wälder, Wiesen und Hecken durchstreife)

Informationen zum Gedicht: Knallgrünes Narrenzelt - oder: Es lebe das Leben!

192 mal gelesen
28.04.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige