Zweisamkeit

Ein Gedicht von Angelika Zädow
Kann ich Sie sprechen, ganz kurz nur,
die Augen blitzen,
klar natürlich,
er zieht mich beiseite.

Sie wissen noch damals…
Ja, ich weiß es noch wie heute.
Und jetzt,
er strahlt,
hab ich ihn gefunden,
den Partner für’s Leben.

Oh wie schön, ganz herzlichen Glückwunsch,
ich freu mich für Sie!
Er schaut sich um,
irgendwie ist man bescheuert, aber…
Er senkt die Stimme…
Man traut sich immer noch nicht…

Er ist übrigens auch hier,
wollen Sie…?
Aber gerne,
holen Sie ihn rein!

Momente später stehen sie da:
Zwei glückliche Menschen
in Liebe verbunden,
was kann es Schöneres geben!

Informationen zum Gedicht: Zweisamkeit

44 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
28.04.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige