Parrallelparadies

Ein Gedicht von Angelika Zädow
Unkraut sprießt aus grauen Fugen
Pfützen verbergen die Schlaglochwüste
"Du bist bekloppt", brüllts irgendwo oben
Ein paar Kinder sieht man auf der Straße toben

„Lass liegen, ist Dreck“,
sagt die Mutter und zieht ihr Kind weg
Laut hämmert der Bass aus parkenden Auto s
„Dreck, Dreck, Dreck“, singt das Mädchen leise
und klebt den Kaugummi an eine Scheibe

Dunkle Wolken ziehn am blauen Himmel auf
In einer Häuserecke werden Drogen verkauft
Der Flaschensammler geht umher
Die Skater üben auf Straßenteer
Fünf Männer in Jogginghosen
diskutieren beim Bier aus Dosen

Ein Stück Parallelparadies
im Hier und Jetzt,
ich atme tief die Stimmung
ein und aus
und irgendwie scheint mir
der Frieden ist auch hier
Er über alles weit erhaben
sei bei uns,
wer immer wir sind
wie immer wir leben

Informationen zum Gedicht: Parrallelparadies

53 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
06.09.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige