harzlandschaft

Ein Gedicht von Angelika Zädow
weiße wolkentürme
im abendsonnenlicht
vor blauen himmelsweiten
über lindengrünen feldern

ab und an ein baumsaum
durch das feld
zeigt einen weg
wohin - woher ?!

mein blick saugt
staunend alles auf:
himmelweisend, erdenrund
immer neu das land

in vorbei ziehender zeit
beständig nur die veränderung
und die seele ahnt im sehen
das mehr, das größer

als der mensch je werden kann
und lächeln zieht
wie von zauberhand
von ganz allein
in mein gesicht

Informationen zum Gedicht: harzlandschaft

476 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
18.10.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige