Frühling

Ein Gedicht von Angelika Zädow
Grüne Schleier
zieh’n durchs Land,
küssen zärtlich wach,
was noch in selg‘em Schlummer ruht.

Schon zeigen
verschmitzt die ersten Knospen
ihr hauchzartes Farbenspiel

Ach Frühling,
Duft und Wonne,
wie hab ich dich gern!

Informationen zum Gedicht: Frühling

28 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
16.03.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige