Profil von Zinnenwärter Lampent

Typ: Autor
Registriert seit dem: 08.10.2019
Alter: 27 Jahre

Statistiken


Anzahl Gedichte: 9
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 2.991 mal
Sortieren nach:
Titel
9 Und das Ende kam. 07.06.21
Vorschautext:
Als der Wind aber nasser wurde, und der Himmel reich an Wolken erkaltete, erging an Maaja Goldblum das Wort ihres Herrn, sodass sie entrückte und sprach:

Tritt auf und versink nicht in meinen Spuren
Schau nicht zurück, keine Zeit
Mit Aufgang der Welt verschleißen die Uhren
Bis dahin müssen wir weit
Fort sein von der Erde; wart ab und geh abwärts
Die Nachtwärter wachten dir auf
Halt aus und geh aufwärts; wer sich alles abkehrt
Die Nachtwächter warten mir auf

Man hat uns geläutert, du hast mich gesehen
...
8 Wachstum 26.03.21
Vorschautext:
Zehn Jahre hat Feuer an der Wurzel gebrannt
Zehn Jahre der Herd die Entzündung gebannt
Vier Jahre soll fortan die Baumkrone wachsen
Und drei Jahre drauf spendet unser Laub Schatten

Vielen Dank, Herr.

© Zinnenwärter, 2021
7 A Time to Shine 03.03.21
Vorschautext:
I know left and right, the spirals and the one-ways, who wants to keep and to manage, the ballast and the fire.
I know the words and truth but not to make it sound acceptable to men.
May be I need to cut the wire and take air where my heart is.
My heart is up like a balloon and spirit fiery like its air.
But some have scolded me to tread the ground, look down and never speak like this, cause no one understands.
"I want to understand," is what they say, but overstand is what they do, they're pointing to the guidelines.
Or landlines for translation.

But I've a skyline reaching high for live communication.
The Holy Spirit understands, even though I stand under.
They've chained me to the ground and I have stopped to sunder.
They've lamed and made me bound and I have slipped my feeling.
...
6 Mondscheinflehen 26.03.20
Vorschautext:
So viel Hass in meinem Herz
Vater, komm und rette uns
Vater, komm und räche uns
Vater, komm und lächle uns
Tief herab vom Sternenzelt

Sie, die wie die Tiere sind
Die den Menschenweg vergaßen
Unsre Kinderherzen fraßen
Vater komm nun, sie zu strafen
Höre, wer das Klaglied stimmt

...
5 Corona sind vir, Corona is us (Singt der Chorus) 20.03.20
Vorschautext:
Großes Unheil, großes Unheil
Die Gefahr, die keiner sieht
Tut mir Leid, das geht jetzt nicht
Leben willst du? Bleib zuhause!
Richte ihnen Grüße aus, ne?
Mann, das gibt ne pralle Sause
Ein „das ist unverantwortlich“
Jedem, der den Strick nicht zieht
Großes Unheil, großes Unheil

Wie Synthese, wie Synthese
Aus den Wintertänzen Kränze
...
4 Liebesgedicht 10.10.19
Vorschautext:
Ich hasse die Liebe
Die Liebe zerstört mich
Ich sitze seit Jahren am Fleck
Gefangen im Triebe
Und doch niemand hört mich
Und keiner nimmt mir die Last weg

Fliehe vor der Wahrheit
Und dreh mich im Kreise
Wie eine Maschine geschmiert
Oh, gäbe es Klarheit
Schlügst du eine Schneise
...
3 New Age 10.10.19
Vorschautext:
Ich heirate die ganze Welt
Denn wir sind alle eins, verdammt
Die Menschheit ist mein Ebenbild
Und Adams Perfektion erlangt
Wir fahren in den Himmel auf
In der Maschine großen Geist
Die letzte Zeit nimmt ihren Lauf
Bleibt diese Zukunft eingekreist

Und während sich die Schlange beißt
Kreuzen die Klone meinen Pfad
Die Weißen Westen kreuzen Klone
...
2 Ein Schritt 09.10.19
Vorschautext:
​Will die Erde verlassen
Keine Verse verfassen
Die die Seele bespaßen
Die ihr Wesen vergaßen
Die es eben belassen
Die das Ende verpassen
Die das Leben verprassen
Keine Brände entfachen
Die den Herren verlachen
Die ein Eden versprachen

Sondern Eden verschaffen
...
1 Schlag Mitternacht (Maurerlied) 08.10.19
Vorschautext:
Am Anfang jeder neuen Zeit
Wird einer geboren, das Haus von außen zu betrachten
Ob es in der Flucht liegt
Ob jeder Stein an seinem Platz sich nicht unter der Wucht biegt
Die der Morgen bringt
Denn die nächste Generation bricht heraus

Schlag Mitternacht
Ein neuer Tag durchbricht
Die Gewitternacht
Aus Dunkelheit wird Licht

...
Anzeige