Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt

Profil von Nele P

Typ: Autor
Registriert seit dem: 28.11.2014

Statistiken


Anzahl Gedichte: 14
Anzahl Kommentare: 2
Gedichte gelesen: 13.956 mal
Titel
14 Lasst mich nicht stehen 04.12.15
Vorschautext:
Herz pocht,
Herz schlägt,
Herz bebt,
Herz stirbt.

Und so steh ich da,
nackt vor allem, wovor ich mich
immer so gefürchtet habe.

Wie ein Neugeborenes
in der Welt,
keine Ahnung was nicht – und was noch zählt.
...
13 Er führt sie durch den Regen 08.06.15
Vorschautext:
Er und sie,
er nimmt sie bei der Hand
und so laufen sie zusammen
durch den Regen,

als würd es garnichts schön'res geben.

Durchnässt tanzen sie im Regen,
durchnässt tanzen sie im Regen.

Die Straße? Ist leer,
sie sehen niemand mehr,
...
12 Hörst du die Musik? 02.06.15
Vorschautext:
Hörst du die Musik?
Die Musik der Freiheit,
des freigelassenen Geistes, der gefangenen in seiner Schönheit, die Melodie der Traurigkeit spielt.
Er sieht seine Schönheit nicht, er überspielt sie,
gekonnt in seinem Schauspiel voller Wut und Enttäuschung.
Aber wovon? Wovon ist er enttäuscht? Er hat doch alles.
Er ist ein Schatten, ein dunkler Rauch, der, getragen vom Wind, durch die Lüfte zieht, allein.
Er hat doch alles?
Unzufrieden mit sich und der Welt, reist er, .. er reist weit umher und kommt doch nicht fort.
Irgendwas beklemmt ihn, irgendwas macht ihn traurig.

Ich merke,
...
11 Träume vergehen 02.06.15
Vorschautext:
Verdreckt,
im Schlamm wache ich auf,
schau meine Hände an,
verdreckt!

Ich steh auf,
schau mich um,
fall hin, keine Kraft,
ich steh auf!

Wo bin ich,
verdammt nochmal,
...
10 Happiness-Leiter 19.04.15
Vorschautext:
Ich wache auf, wurde von den
sonst so schönen Sonnenstrahlen geweckt.
Ich liebte es, wenn sie meine
noch von der Nacht kalte Haut wärmten.

Und sich immer weiter ausschwärmten.

Doch heute, heute kann ich sie nicht sehen,
kann es selbst nicht ganz verstehen.
Wieso verschwindet sie nicht hinter der Wolkenwand,
dann entsprecht das Wetter, wenigstens
auch meinem Stand.
...
9 Nur an deiner Seite 18.04.15
Vorschautext:
Ich kann es nicht,
doch tus für dich.
Mich zerreißt es,
dich erfreut es.

All der seelische Schmerz,
tief in mir drin vergeht,
sobald deine Augen beginnen zu strahlen,
und in deinem Gesicht, ein Lächeln steht.

Was dich beruhigt,
regt mich auf,
...
8 Lebenswind 30.03.15
Vorschautext:
Ein komisches Gefühl,
ich verlange viel zu viel,
sodass ich übersehen habe,
was um mich rum geschah, die Tage.

Das Wetter wiederspiegelt mein Empfinden,
vorn die Sonne, Wolken hinten.
Und Wolken ziehen so nah ran,
das ich die Sonne nicht mehr sehen kann.

Alles scheint aufeinmal grau,
und die Schönheit der Natur verblasst.
...
7 MEIN.LEBEN 24.01.15
Vorschautext:
Ich kauf es mir
und zieh es sowieso nicht an,
weil ich glaube,
dass ich mir‘s nicht leisten kann.

Ich ess‘ zu viel und trink zu wenig,
ich hab kein Plan und `n Ziel schon eh nicht.
Bin schlecht gelaunt, meist ohne Grund,
hab ein viel zu großen Mund.

Und ich glaub, ich bin sehr kleinlich,
hab es oft nicht wirklich eilig.
...
6 Danke 12.01.15
Vorschautext:
Es gibt ein Mensch in meinem Leben,
dem würd ich gern mein Herze geben.
Ich würds ihm schenken, wirklich gern,
doch wir sind uns wohl zu fern.

Dieser Mensch hat mich erinnert,
das sich jemand um mich kümmert.
Das mir wer die Hände reicht,
wenn mein Herz dem Tode gleicht.

Diese Person hat mir gezeigt,
was wahres Glück ist .. und was Leid.
...
5 Per mia nonna (für meine Oma) 21.12.14
Vorschautext:
So viel Menschen, viel Gestalten,
mit ihren starken Stimmgewalten,
sieht und hört man in der Welt,
wenn man sich nur zu ihn' stellt.

Jeder hat sein eignes Ziel,
und jeder spielt sein eignes Spiel.
Doch irgendwo sind alle gleich,
egal ob arm, ob wirklich reich.

Jeder findet irgendwann,
was zu ihm passt, ein Leben lang.
...
4 Suchtspiel 15.12.14
Vorschautext:
Zu Beginn, da warst du immer da,
warst mir jedes Mal ganz nah.
Auf Händen hast getragen mich,
warst mein zweit's Gesicht.

Hab mich eingelassen auf dein Spiel,
dacht, so komme ich zu meinem Ziel.
In mein' Gedanken warst du immer,
und es wurde immer schlimmer.

Denn nun merkte ich
voller Enttäuschung,
...
3 Wir und der Trabant 29.11.14
Vorschautext:
Sie sagt zu ihm : ‚Hey lass mal trampen,
lass mal das langweilige Leben beenden.
Lass mal reisen durch die ganze Welt,
und lass verbrennen unser ganzes Geld.‘

Er hatte Zweifel ob das geht,
ob ihm diese Art von Leben wirklich steht.
Doch nicht lange hat er nachgedacht,
wurde die Überlegung zur Tat gemacht.

Glücklich wie nie mit Rucksack auf dem Rücken,
konnte das Mädchen den Jungen doch entzücken.
...
2 Waldzauber 29.11.14
Vorschautext:
Ein Sonnenstrahl streichelt zart das Blatt des Strauchs,
alles schaut bedrückend friedlich aus.
Ich schau nach unten, schau nach oben,
seh wie Bäume im Sturme toben.

Ich fühl mich frei und doch recht einsam,
wie gern wäre ich jetzt hier mit dir, gemeinsam.
Ich laufe den vom Staub verwehten Weg entlang,
ohne zu wissen, wie weit der Wind mich tragen kann.

Ich kuschel mich in meinen Parka ein,
ungenügend wärmt der letzte Sonnenschein.
...
1 Das Mädchen aus dem Fachwerkhaus 28.11.14
Vorschautext:
Traurig saß es auf ihrem Bett,
lauschte aufmerksam Baudelaires Sonett.
Es blickte es aus dem Fenster raus,
aus dem letzten Stock des Vaters Fachwerkhaus.

Es sah Kinder in ihrem Alter spielen,
‚Sei brav und putz lieber die Dielen!‘
wurde es aus ihren Gedanken gerissen,
und ihr wurde Eimer und Lappen hingeschmissen.

Mit ihren Tränen putzte es den Boden,
wie gern würde es mit den Kindern von unten toben.
...
Anzeige