Profil von Mareike Rauh

Typ: Autor
Registriert seit dem: 04.01.2016
Geburtsdatum: * 04.12.1981 (38 Jahre)

Pinnwand


Hallo,

ich heisse Sie herzlich willkommen auf meinem Autorenprofil.


Es grüsst Sie Ihre,


gez.: Mareike Rauh
Copyright
©

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
reike.rauh@googlemail.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.176
Anzahl Kommentare: 16
Gedichte gelesen: 328.371 mal
Sortieren nach:
Titel
1176 Ein Sommer der Begierde im Versteck der begierenden Machung.. 17.11.19
Vorschautext:
Ein Sommer der Begierde im Versteck der begierenden Machung..

Jack kam gerade in Morizius an um seine rein strategischen Geschäfte zu erledigen und nun auch noch das, es schüttete aus Eimern. Aber wirklich aus Eimern.. Oh wei, na ja kein Wunder - es schüttet wie schließlich immer, sowenn ich hier eintrudel. Jack haute aufs Lenkrad, verdammt! Und schon war es auch passiert! Sein schneller in " schneller Schlitten wurde gestreift. Jack war durchaus ein erhabener aufgeblasener Macho.. Dies sagten jedenfalls etwaige in " verflossene Damen von ihm. Du blöde Bitch, du! Jack haute erneut auf sein eingelenktes Lenkrad des ganzen. Du blöde Bitch, du! Und schon hastete er auch schon strurstraks aus seinem in " schnellen Schlitten.. Sag mal kannst du nicht aufpassen, du blöde Gans!? Jack stand wutgeladen vor der Frau. Kannst du nicht aufpassen du blöde Bitch du! Bitte?! Frainzes war ausser sich! Ey, du vollli du! Jack schaute jedoch ganz blöd zeitgleich aus seiner resonierenden Wäsche.. Du blöde Bitch, wass bildest du dir denn ein?! Ich.. Ich bilde mir ein die frauliche Seite mal zielgerade hier zu verteidigen, wass bitte sonst?! Aha. Jack wurde kleinlaut. Aha. Und was heisst eigentlich volli, ich heiße Jack! Na, meinst du etwa das interessiert mich nun noch..?! Jacks Mundwinkel gingen etwas runter. Wie..? Na, ich heiße Frainzes, habe also wie du einschließlich siehst, auch einen rein strategischen Vornamen. Aber das interessiert hier keinen wirklich sonderlich. Nein..?! Jack grinste.. Nein..? Neiiin. Frainzes schaute sehr entschieden obendrein.
Ganz klar nein. Mich interessiert nur eines, dass du volli, im übrigen Vollidiot mein Wagen gestreift hat. Ja..? Jack schaute erschreckend nach. Oh! Ja, oh! Frainzes entgegnete, mit einem, ja oh! Ganz genau mein freundchen, du hast es noch gerade nötig mich anzuflaumen.. Ja, es tut mir leid. Jack gab nach, wie es ein eingebürgerter Gentleman es auch mal wahrhaftig tat. Oh und jetzt..? Frainzes wollte eine Reglung herbei fordern. Ja, ich würde sagen, ich hole dich heute abend ab und wir gehen zusammen essen..? Jack setzte seine Grins - Theorie ein. Ja okay. Frainzes gab nun auch nach. Brachte ja so nicht wirklich mehr was. Wann und wo sauste es aus Frainzes Mundwinkel? Um zwanzig Uhr hole ich dich ab vor deiner Haustüre, wenn es recht ist? Jack grinste dabei.. Ja, ist recht. Wall - Street 44., entgegnete Frainzes. Ok, ich werde pünktlich da sein. Und schon war Jack mit anlaufenden Reifen schon von der Stelle, weg. Frainzes entschied sich jedoch noch in Morizius durch die Stadt zu strewenzeln und zu shoppen. Wie schließlich immer, brachte sie mehr mit nach hause, als letztendlich notwendig. Aber das war ganz typisch für Frainzes. Ganz typisch. Nun sah man auch schon die langsam untergehende Abendsonne, sie Frainzes genoss auf ihrer Dachlogia in ihrem Apartment. Noch ein Glas Sekt mit frischen Himbeeren, hmmm lecker.. Frainzes fand sich im Selbstgespräch wieder. Frainzes befand sich im chill Modus des ganzen. Weißer Saturn Hausanzug und ihr Sekt. Frainzes genoss die letzten Sonnenstrahlen in vollem zuge.. Bohar spät haben wir ' s, spät.. Frainzes bemerkte das sie sich etwas verschätzt hatte mit der Zeit. Verdammt, wir haben ja schon zwanzig Uhr.. Verdammt! Und schon klingelte es an ihrer Apartmenttüre. Hhhhhhh.. Frainzes denkte lautstark. Hhhhhhh.. In einem enormen satz eilte sie schließlich mit ihrem Sektglas noch in der Hand schnurstracks zur entsprechenden Arpartmenttüre.. Ach hey Jack, du bist ja mal wirklich pünktlich für einen in " Mann.. Ja, echt pünktlich bist du.. Frainzes grinste. Ja, aber du wohl mal rein garnicht was..?! Alleine deiner Aufmachung nach zur urteilen meine ich, uva. .. Jack hingegen schaute etwas entgeistert obendrein. Ja, ich bin noch in meinem Hausanzug, da ich noch die untergehende Abendsonne anscheinend etwas zu lange genoss, ne.. Und schonwieder, Frainzes grinste. Und du grinst noch wir haben nach zwanzig Uhr.. Jack zappelte ungeduldig im Flureingang. Nun beruhig dich, bin gleich durch. Durch..? Jack schaute irgendwie nachdenklich. Na mit dem fertig machen, wass sonst..?! Achso.

... ... ...
1175 Mango Creme ala Mareike.. 17.11.19
Vorschautext:
Mango Creme ala Mareike..

Frisch gekochter Bour - Bour Vanille Pudding, allzuvor stetig abgekühlt
Frische Mango pueriert
Frische Mango in kleine Würfel
Kokosflocken
Touch Zimt
Vanilleschote
Vanillezucker
Löffel Schmand
Löffel Creme - Fraiche
Messerspitze Marzipan
...
1174 Sekt auf Wolken ala Mareike.. 17.11.19
Vorschautext:
Sekt auf Wolken ala Mareike..

Frisch geschlagene Sahne
Paar gute Schüsse Sekt, trockener am besten vom Aldi Auerbach, ist einfach der Beste..
1173 Der Maskenball der elektrisierenden Nacht der Begierde.. 17.11.19
Vorschautext:
Der Maskenball der elektrisierenden Nacht der Begierde..

Vic glitt den endlos langen Gang entlang eines Dinner - Empfangs. Und siehe da, wer war nur dieser Mann..? Dieser Mann.. Er trug eine Maske. Warum trägt dieser Stussel nur eine Maske..? Vic ertappte sich in der leisen denkweise wieder. Warum nur diese geheimnisvolle Maske..? Hmm.. Und aufeinmal berührten sich ihrer beiden Schultern im langsamen Takt des ganzen. Vic erhaschte ein Hauch seines zarten - auch würzigen Duftes seines Parfums was er stetig drauf hatte.. Vic zog diesen doch erotischen Duft recht unauffällig durch die ihrige Nase. Hmm, gut riecht er ja. Vic schien wieder mal zu denken.. Aber warum trägt er nur so eine extrem dominante geheimnisvolle Maske..? Vic konnte wieder mal nicht anders, als schließlich zu denken. Warum nur, hmm..? Aufeinmal trafen sich ihrer beiden Gesichter im eintakt.
Der geheimnisvolle Unbekannte entglitt ein geheimnisvolles huuh, nun hab ich dich! Wiebitte..? Vic schien sehr ernst zu schauen in diesem Augenblick, aber dies machte die reine Situation stetig daraus. Wiebitte, wie meinen Sie? Vic schien ausser sich.. Bitte, wie meinen sie das denn bitte jetzt? Vic schien ihre neugierige Ader einfach mal nicht stillen zu können. Nun, ich würde sagen: ganz genau so, wie ich es eben nun mal eben gesagt habe! Vic mochte im Prinzip mal entschiedene Menschen. Aha.. Vic schaute etwas erstaunt. Was schauen sie denn nun so verdattert obendrein?! Ich verdattert, nein garnicht. Ich wundere mich eben nur das sie so eine überaus doch dominierende Maskerade tragen.. Der geheimnisvolle Unbekannte, erwiderte mit einem und ich, sodass sie garkeine erst tragen.. Vic grinste. Nun ja.. Wie nun ja, warum denn nun eigentlich nun ja?! Er schien sehr besitzergreifend zu argumentieren.. Nun darum. Ich spiele eben sofort mit offenen Karten. Vic entflauste ein grinsen. Ok, eigentlich sehr sehr schade.. Ansonsten wäre es gleich noch was prickelnder und auch spannender. Spannung gibt es bei mir immer. Vic eilte schnurstracks zum Dinner des kalten aufgebauten Buffets, uva. . Bitte bitte, wass eilst du denn so?! Ich eile nicht, ich möchte einfach nur noch gerne das frische Sushi erhaschen.. Der geheimnisvolle Unbekannte grinste. Was grinste denn jetzt so doof? Angenehm, Jonerson ist mein Name..! Jonerson? Jonerson, ok, er hört sich ja noch ok an. Nun grinste sogar auch Vic. Ok..? Wieso ok, entgegnete nun daraufhin Jonerson..? Wieso denn um Himmels Willen nur ok? Na, der Name geht halt. Ok, Vic er geht. Und deiner, bist du wenigstens mit deinem Namen stetig im Einklang, oder..? Vic schaute entgeistert in die Menge. Hmmm.. Was heisst hier hmmm..? Hmm, na ja geht schon. Penelope, Vivien, oder Penny wäre mir durchaus lieber, aber Vic geht natürlich auch. Aha. Jonerson schluckte einfach nur noch. Aha. Ja und was ist daran nun so verwunderlich, dass du sooo nach schluckst, heee..?! Nichts. Wirklich mal nichts. Jonerson argumentierte sehr entschieden. Nichts. Ok, so schluck doch nicht so nach Jonerson! Wieso, ich darf doch wohl schlucken.. Klar, du kannst natürlich insgesamt machen was du willst. Jeder hat im übrigen das gezielte Recht dazu. Jeder! Vic knippte ihm gecontert zu. Jeder und streckte ihm dazu frech die Zunge stetig hinaus. Jonerson hingegen wollte nun garnicht mehr das Thema nun weiter ausdehnen. Und sprang direkt ins andere Gleitthema ein - über. Naaa und wie schmeckt das erhaschte Sushi nun noch..? Vic grinste. Hmmm, sehr sehr gut. Danke der Nachfrage. Ich lieb Sushi. Du hast da was! Jonerson glitt leicht über die ihrige Wange. Du hast da was! Was, wo? Vic schaute etwas erschrocken in die immer mehr werdende Menge. Wo, wo hab ich denn was? Da! Jonerson leckte über ihre Wange. Daaa! Hey! Was? Hey, bei dir piept es wohl! Jonerson grinste hingegen genussvoll. Nein, dass denke ich außerordentlich mal nicht. Ok. Wie ok..? Jonerson erhoffte sich sehrwahrscheinlich ein zielstrebiges contran ihrerseits, aber.. Somit biss er mal auf Granit. Und? Was? Na du sagst ja garnichts mehr dazu, bzw. conterst zurück.. Genau, richtig erkannt. Jonerson schaute etwas verwirrt aus der Wäsche.. Hae? Ja nichts, so lass es einfach gut sein! Ok. Jonerson gab sich geschlagen und hargte nun auch nicht weiter dementsprechend nach. Das was Vic sehr beruhigend stimmte. Orrrr, lecker.. Sie machte nur noch einen Satz und schon erhaschte sich Vic nun auch noch, den Cocktail - Swimmingpool. Boahr, dafür sterb ich! Jonerson grinste. Was grinste denn so? Nur so. Jonerson schaute ihr dabei tief in die Augen. Vic konnte irgendwie auch nicht von ihm ab lassen. Ihre beider Blicke trafen sich im Einklang. Und nun war wieder mal was, Vic bekam einen Hustenanfall. Jonerson schaute furchtgebahnt aus der Wäsche. Was ist denn nur los aufeinmal mit dir Vic? Nichts nichts, ehhae ehhae.. Vic hustete lautstark weiter. Ehhae ehhae.. Oh mein Gott, wass mach ich nur mit dir Vic? Nichts. Wirklich mal nichts. Ehhae ehhae.. Vic schluckte noch ein paar mal kräftig nach. Wirklich, schon gut, schon gut. Und es schien zu stimmen, Vic hustete nun nicht mehr. Jonerson hingegen schien demzufolge mal sehr erleichtert zu sein. Zum Glück geht's dir wieder ok.. Ja, mir ist noch nichts passiert. Ok. So würde ich vorschlagen wir gehen in den großen Saal zum tanzen.. Vic verneinte diesesmal wortklar. Nein, dazu hab ich momentan irgendwie keinerlei Lust. Ok, so folge mir einfach! Jonerson entführte sie lediglich. Bitte hier entlang, Vic! Jonerson entführte sie sehr entschieden durch den dunklen Garten dieses grossen Anwesens. Nun bitte hier entlang! Jonerson bog in eine kleine abgelegene Hütte schnurstracks ein. Bitte, wass sollen wir denn hier? Wo bringst du mich denn nur hin? Jonerson grinste. Na du wirst schon sehen.. Und schon erhaschte sich Jonerson den Schlüssel unter der liegenden Fußmatte, uva. . Darf ich bitten..?! Nun was soll ich darauf nun wohl nur antworten Jonerson..? Du? Du antwortest garnichts mehr! Dazu kommst du nämlich erst garnicht! Jonerson warf sie mit einem Satz auf seine Arme.. Hilfe! Hilfe, ich bin doch viel zu schwer, wass tust du nur..? Das siehst du doch, ich nehme dich pummelchen auf die Arme. Oh neeiiin, bitte nicht.. En doch! Jonerson grinste sie frech - durchdringt schlichthinweg mal zielgerade an. Ihrer beider Augen liessen wieder mal nicht voneinander. Konnten nicht voneinander lassen! Jonerson trug sie bis einschließlich zur schneeweißen Couch.. Und liess von ihr ab. Vic beugte sich rückwärtsritt zielgerade nach hinten und streckte sich und gähnte. Jonerson hingegen schlenderte zum Kamin. Was ein Glück, dass Holz liegt schon drinnen, dachte sich Jonerson mal ganz frech, aber leise.. Er begann ihn nun sachgerecht anzuzünden.. Vic hingegen schien im querschnitt mal zielgerade eingeschlafen zu sein.. Jonerson knöpfte sein cherryrotes Hemd bis zur Hälfte auf und seine weisse Seidenhose beliess er mal wie sie war.. Er kniete vor Vic und beobachtete sie einfach nur beim schlafen.. Sie trug ein cherryrotes Paietten - Kleid, mit champagner farbenden Gehrock - Blazer. Sie schnarchte sogar. Und in was für einer Lautstärke sie schnarchte.. Jonerson liess nicht von ihr ab. Mensch, wass sie aber auch schnarchen kann.. Mein lieber Julli.. Jonerson war gedanklich in sich vertieft mit etwaigen Gedanken, wass sie betraf. Und sie hat ja ihren Mund auf im Schlaf, aber warum um Himmels Willen nur das..? Hmmm.. Jonerson verzog nachdenklich dabei sein Gesicht und konnte trotzdem mal nicht von ihr ablassen. Das ist mir eine Nummer hier, nee nee.. Jonerson nuschelte leise vor sich hin. Und aufeinmal, Vic reckelte sich wild auf der Couch stetig umher. Sie brummte und gähnte. Jonerson musste lautstark auflachen.. Lach nicht! Aha.. Aha! Du bist also wieder wach.. Ja, ich habe doch garnicht wirklich geschlafen.. Ach nein, na was war das dann bitte dann? Dein geschnarche mit Mund offen, uva. ..? Na..? Ich Mund auf, wiiiie..? Ja genau du, wer denn bitte auch sonst, als nun mal eben du Vic? Oder siehst du noch eine andere Frau hier..?! Nein nicht wirklich, Vic rieb sich ziemlich verschlafen durch ihrer beider Augaepfel.. Na siehst du. Jonerson streichelte in der Hocke über ihre etwas rote Wange vom schlafen. Hmmm, Vic reckte sich wiedermals verschlafen.. Jonerson erhob sich aufeinmal aus der Hocke nach oben und legte sich kackdreist neben sie. Hey.. Vic rutschte ein Stück um ein wenig platz zu machen für ihn. Hey.. Vic grinste immer noch ganz verschlafen. Jonerson legte seinen Arm um Vic und sagte, so kann es meinetwegen immer bleiben. Vic schaute etwas erstaunt obendrein. Demzufolge verbrachten sie eine elektrisierende Nacht der Begierde, sie niemals wieder enden sollte. Nun auch schon wieder zwei Jahre zielgerade vergangen, liebten sie sich immer noch so leidenschaftlich und auch lange wie am ersten Tag, da wo alles begann.

Die wahre Liebe,
da wo die Seele ein zuhause hat.
Das vakante Herz!

_

-ENDE.-
...
1172 Für Kinder.) Der kleine Eisbär er sich im Sommerurlaub verirrte.. 17.11.19
Vorschautext:
(Für Kinder.)

Der kleine Eisbär er sich im Sommerurlaub verirrte..

Der kleine Eisbär Knut schmuggelte sich in das überfüllte Flugzeug, da er auf der Flucht war einer Eis - Lawine in seinem Revier derer vielen Eisbären. Stetig im Flugzeug angekommen, setzte er sich mit einer gefälschten Flug Karte einfach neben einen unbekannten Honig - Bären.. Hey, wer bist du denn du kleiner Bär? Ich..? Ich bin der kleine Eisbär, er sich auf der Flucht befindet, wegen einer grossen eindringender Eis - Lawine, sie in mein Revier drohte einzubrechen.. Oh, dass ist aber traurig! Der Honig - Bär schaute sehr traurig aus seinem Gesicht hervor. Sehr traurig! Oh sowas ist ja schlimm und jetzt? Ja und jetzt sitze ich neben dir und flüchte. Wie..? Wie du flüchtest? Ja Honig - Bär, dass muss ich doch. Was sollte ich sonst nur machen, die Eislawine hätte mich doch erschlagen ansonsten.. Oh nein wirklich, du lieber Eisbär Knut, dass wäre aber wirklich traurig gewesen.. Ja da sagst du was Honig - Bär, da sagst du was Honig - Bär! Und nun fliegst du mit mir mit, fragte der Honig - Bär neugierig neben dem Eisbären Knut im Flugzeug? Fliegst du echt nun mit mir? Hah, ich freue mich so. Der Honig - Bär lachte herzlich über beide Wangen. Hah, ich freue mich so, hihihi.. Der Honig - Bär hörte einfach nicht mehr auf zu lachen. Hihihi.. Hihihi.. Hihihi.. Hihihi.. Hihihi..
Nun musste sogar der Eisbär Knut mit lachen. Hihihi.. Hihihi.. Hihihi.. Hihihi..
Hach ist das schön dich zu kennen, du lieber Eisbär Knut. Jaaa, dass finde ich auch. Ich flieg nun mit dir mit, du Honig - Bär. Wo geht's denn eigentlich hin, Honig - Bär? Der Honig - Bär lachte über beider Wangen.. Wir, wir fliegen nach Hawai. Hihihi, da gibt es nämlich viele viele Kokosnüsse, Ananas, Paypaja und Mangos. Der Honig - Bär berichtete über die Kost sie es da alles gibt, sehr fröhlich gestimmt zu sein. Juhuuu, da freue ich mich aber nun auch sehr darauf. Nun lachte auch der Eisbär Knut über beider Wangenknochen. Juhuuu, ich freue mich. Hihihi.. Nun lachte auch der Honig - Bär auch wieder lautstark mit, im nun hochsteigenden Flugzeug. Ohhhh neiiiin, bitte bitte nicht.. Was ist denn nur mit dir, fragte der Honig - Bär erschrocken den Eisbären Knut..? Was ist denn nur los? Ich.. Ich, ich habe so eine Angst. Angst? Angst, wofor denn nur das? Der Honig Bär grinste hingegen. Warum hast du nur Angst hier im Flugzeug? Ich.. Ich, ich habe solche fürchterliche Höhenangst, weißt du..?! Achso. Achso, dass tut mir außerordentlich leid. Der Eisbär nahm ihn neben sich ganz fest einfach in den Arm. Oh schön, schön das du mich zu beschützen wagst, lieber Honig Bär.

... ... ...
1171 Gefangen im Zimmer der Begierde.. 17.11.19
Vorschautext:
Gefangen im Zimmer der Begierde..

Miriell entriss der Traum des ganzen. Sie hastete urschnell aus ihrem Bett. Sie war schweißgebadet. Miriell seufzte, so hatte der Traum es in sich. ... ... ...
1170 Augen.. 17.11.19
Vorschautext:
Augen..

Augen,
Augen sie nicht voneinander lassen.
Unzählige,
unzählige Menschen in verlorenen Gassen.
Menschenmassen,
Menschenmassen sie einfach nicht aufhören können zu hassen.
Menschen,
Menschen sie machen Grimassen.
Leben,
Leben und leben lassen.
...
1169 Frühstücks - Drink ala Mareike.. 17.11.19
Vorschautext:
Frühstücks - Drink ala Mareike..

Zarte Haferflocken in den Mixer
Frische Vollmilch
eingefrorene Heidelbeeren
Frische Banane
Schuss frische Sahne
Touch Zimt
Erdnüsse
Mandeln
Löffel Schmand
Löffel Creme - Fraiche
...
1168 Kokos - Sahne Cocktail auf Walnuss ala Mareike.. 17.11.19
Vorschautext:
Kokos - Sahne Cocktail auf Walnuss ala Mareike..

Frische Vollmilch in den Mixer
Löffel Schmand, sowie auch Creme - Fraiche
Kokosflocken
Frische Sahne
Touch Zimt
Messerspitze Marzipan
Vanilleschote
Vanillezucker
Walnüsse kleingehackt
Vanille - Eis
...
1167 Blaubeer - Cocktail ala Mareike.. 17.11.19
Vorschautext:
Blaubeer - Cocktail ala Mareike..

Vollmilch in den Mixer
Gefrorene Blaubeeren
Erdnüsse, gesalzen
Touch Zimt
Prise Zucker, oder Puder - Zucker für Allergiker
Paar gute Löffel Naturyoghurt, 1,5 % Fett, oder mit 3,5 % Fett
Crasheis
Für den abend, mit gutem Schuss Wodka - plus mit Kokosflocken
Oder auch als Frucht Cocktail mit Kokosflocken, uva. .

...
1166 Frühstücks - Drink ala Mareike.. 17.11.19
Vorschautext:
Frühstücks - Drink ala Mareike..

Vollmilch in den Mixer
Natur - Yoghurt, 1,5 % Fett - 3,5 % Fett
Haferflocken
Touch Zimt, er wer mag
Puderzucker
Vanilleschote
Heidelbeeren, gefroren

Prosite..

...
1165 Augen.. 17.11.19
Vorschautext:
Augen..

Augen sie sehen.
Nur eines muss gehen..
Durch etwaige Köpfe zu gucken, dies wäre daneben.

Kann leider keiner.

Der erste Eindruck des ganzen, dass entscheidende Bauchgefühl.

gez.: Mareike Rauh
Copyright
1164 Der Glühwein.. 17.11.19
Vorschautext:
Der Glühwein..

Der Glühwein, er ist heiss.
Und ihn den Wein, ihn gibt's immer zum geringsten Preis.

Schmeckt immer.. .
1163 Leicht wie eine Feder.. 17.11.19
Vorschautext:
Leicht wie eine Feder..

So leicht wie eine Feder, so schwebt man durch die Straße.. .
Ausbalanciert aus dem ganzen.

Ausgepowert, erhöht die Chancen..

Die Überlegungschance.
1162 Blicke.. 17.11.19
Vorschautext:
Blicke..

Blicke,
Blicke sie sich treffen.
Gefesselt,
gefesselt in Ketten.
Ausbalancierte,
ausbalancierte zweier eingeschweißte beider Seelen.

Seelenverwandtschaft,
ist daneben..

...
1161 Tausende von Augen.. 17.11.19
Vorschautext:
Tausende von Augen..

Tausende von Augen, sie um die Straßen irren.
Irren..
Irren..
Doch, doch wirklich keiner, sieht das klirren.
Das klirren..
Das klirren..
Das klirren des ganzen, wir sind uns alle am verirren.
Am verirren seiner selbst, wem gefällst..?!
Wem fällt schon wahrhaftig auf wie es einem anderen mal wirklich geht..?
Tausende, tausende von aufprallenden Augen.
...
1160 Herz an Herz.. 17.11.19
Vorschautext:
Herz an Herz..

Herz an Herz, laut im Takt.
Im Takt..
Im Takt..
Stetig ausballanciert, stetig im Akt.
Im Akt..
Im Akt..
Stetig aufgepumpter Saft.. .

Ein und das selbe Blut..

...
1159 Ein Sommer der Begierde im Versteck der begierenden Machung.. 17.11.19
Vorschautext:
Ein Sommer der Begierde im Versteck der begierenden Machung..

Jack kam gerade in Morizius an um seine rein strategischen Geschäfte zu erledigen und nun auch noch das, es schüttete aus Eimern. Aber wirklich aus Eimern.. Oh wei, na ja kein Wunder - es schüttet wie schließlich immer, sowenn ich hier eintrudel. Jack haute aufs Lenkrad, verdammt! Und schon war es auch passiert! Sein schneller in " schneller Schlitten wurde gestreift. Jack war durchaus ein erhabener aufgeblasener Macho.. Dies sagten jedenfalls etwaige in " verflossene Damen von ihm. Du blöde Bitch, du! Jack haute erneut auf sein eingelenktes Lenkrad des ganzen. Du blöde Bitch, du! Und schon hastete er auch schon strurstraks aus seinem in " schnellen Schlitten.. Sag mal kannst du nicht aufpassen, du blöde Gans!? Jack stand wutgeladen vor der Frau. Kannst du nicht aufpassen du blöde Bitch du! Bitte?! Frainzes war ausser sich! Ey, du vollli du! Jack schaute jedoch ganz blöd zeitgleich aus seiner resonierenden Wäsche.. Du blöde Bitch, wass bildest du dir denn ein?! Ich.. Ich bilde mir ein die frauliche Seite mal zielgerade hier zu verteidigen, wass bitte sonst?! Aha. Jack wurde kleinlaut. Aha. Und was heisst eigentlich volli, ich heiße Jack! Na, meinst du etwa das interessiert mich nun noch..?! Jacks Mundwinkel gingen etwas runter. Wie..? Na, ich heiße Frainzes, habe also wie du einschließlich siehst, auch einen rein strategischen Vornamen. Aber das interessiert hier keinen wirklich sonderlich. Nein..?! Jack grinste.. Nein..? Neiiin. Frainzes schaute sehr entschieden obendrein.
Ganz klar nein. Mich interessiert nur eines, dass du volli, im übrigen Vollidiot mein Wagen gestreift hat. Ja..? Jack schaute erschreckend nach. Oh! Ja, oh! Frainzes entgegnete, mit einem, ja oh! Ganz genau mein freundchen, du hast es noch gerade nötig mich anzuflaumen.. Ja, es tut mir leid. Jack gab nach, wie es ein eingebürgerter Gentleman es auch mal wahrhaftig tat. Oh und jetzt..? Frainzes wollte eine Reglung herbei fordern. Ja, ich würde sagen, ich hole dich heute abend ab und wir gehen zusammen essen..? Jack setzte seine Grins - Theorie ein. Ja okay. Frainzes gab nun auch nach. Brachte ja so nicht wirklich mehr was. Wann und wo sauste es aus Frainzes Mundwinkel? Um zwanzig Uhr hole ich dich ab vor deiner Haustüre, wenn es recht ist? Jack grinste dabei.. Ja, ist recht. Wall - Street 44., entgegnete Frainzes. Ok, ich werde pünktlich da sein. Und schon war Jack mit anlaufenden Reifen schon von der Stelle, weg. Frainzes entschied sich jedoch noch in Morizius durch die Stadt zu strewenzeln und zu shoppen. Wie schließlich immer, brachte sie mehr mit nach hause, als letztendlich notwendig. Aber das war ganz typisch für Frainzes. Ganz typisch. Nun sah man auch schon die langsam untergehende Abendsonne, sie Frainzes genoss auf ihrer Dachlogia in ihrem Apartment. Noch ein Glas Sekt mit frischen Himbeeren, hmmm lecker.. Frainzes fand sich im Selbstgespräch wieder. Frainzes befand sich im chill Modus des ganzen. Weißer Saturn Hausanzug und ihr Sekt. Frainzes genoss die letzten Sonnenstrahlen in vollem zuge.. Bohar spät haben wir ' s, spät.. Frainzes bemerkte das sie sich etwas verschätzt hatte mit der Zeit. Verdammt, wir haben ja schon zwanzig Uhr.. Verdammt! Und schon klingelte es an ihrer Apartmenttüre. Hhhhhhh.. Frainzes denkte lautstark. Hhhhhhh.. In einem enormen satz eilte sie schließlich mit ihrem Sektglas noch in der Hand schnurstracks zur entsprechenden Arpartmenttüre.. Ach hey Jack, du bist ja mal wirklich pünktlich für einen in " Mann.. Ja, echt pünktlich bist du.. Frainzes grinste. Ja, aber du wohl mal rein garnicht was..?! Alleine deiner Aufmachung nach zur urteilen meine ich, uva. .. Jack hingegen schaute etwas entgeistert obendrein. Ja, ich bin noch in meinem Hausanzug, da ich noch die untergehende Abendsonne anscheinend etwas zu lange genoss, ne.. Und schonwieder, Frainzes grinste. Und du grinst noch wir haben nach zwanzig Uhr.. Jack zappelte ungeduldig im Flureingang. Nun beruhig dich, bin gleich durch. Durch..? Jack schaute irgendwie nachdenklich. Na mit dem fertig machen, wass sonst..?! Achso.

... ... ...
1158 Entfesselung der Begierde.. 02.08.18
Vorschautext:
Entfesselung der Begierde..

Ein Blick er einfach sass! Penelope konnte einfach nur noch gerade so schlucken, so fesselnd war dieser Blick gerade. Oh mein Gott, wass passiert hier nur gerade? Dachte sich Penelope leise. Was passiert hier nur gerade?! Es war in einem lepischen Café. Nur in einem Café und dann sowas. Penelope konnte aber nicht abschweifen von diesem Blick. Dieser Blick, er einfach einmal sass. Penelope wusste gerade selber nicht so gerade, wass ihr soeben passierte. Jedenfalls war dieser Blick irgendwie so vertraut, sodass sich Penelope sehr wohl fühlte in diesem Moment. Ja, sie fühlte sich außerordentlich wohl. Wohl. Oh nein und was machte sie nur jetzt.. Er stand urplötzlich auf und näherte sich ihr. Oh nein, auch das noch! Penelope war innerlich nervös. Ja, irgendwie schon recht nervös. Ja nervös irgendwie.. Hallo, mein Name ist Jeysen. Und wie heisst du?! Ich dachte mir einfach mal, wenn wir uns schon so lange intensiviert anschauen, komme ich einfach mal rüber zu dir. Tzzz.. Penelope schluckte. Konnte nur noch schlucken. Aha. Ihr stockte zeitgleich mal der Atem. Wieso dies in diesem Augenblick so war, keine Ahnung.. Aha ok, so bist du ja nun hier. Wie? Wie, mehr hast du dazu nicht zu sagen? Penelope holte in diesem Moment nur tief Luft und konnte wie schließlich vorhin auch schon, nur noch schlucken. Bitte was?! Ja ja. Was soll ich denn bitte deiner Meinung nach, sonst noch tun..? Nichts nichts, ist schon ok. Ok. Penelope, frech wie sie nun mal eben war, gab contra. Darf ich mich denn wenigstens nun zu dir setzen, oder darf ich das nun auch nicht? Jeysen war jedoch ziemlich dreist wie immer. Und soll ich?! Penelope entgegnete mit einem, nun ja, nun stehst du ja schon hier. Nun kannst du dich auch gerad hinsetzen.. Oh, meinst du? Ja, ich meine. Antwortete Penelope ganz trocken. Ok, so mach ich das doch jetzt mal ganz dreist. Entgegnete im Gegenzug nun auch mal Jeysen.. Jaaa, ich sagte doch ja. Ok ok, Mrs. ..? Mrs. ..? Ja, wie nennst du dich? Ich nenne mich Penelope, auch das erwähnte ich schon! Penelope schaute mittlerweile ziemlich genervt obendrein. Hah! Was? Hah, ich habs! Bitte was hast du denn? Penelope ' s Blick sprach Bände, so genervt schaute sie aus der resonierenden Wäsche. Was ich habe? Was ich habe? Jaaa, wass du hast? Na den absolut passenden Kosenamen für dich! Ah ja und wie? Zicke! Zicke..? Oh na, lieben Dank. Penelope entflauste ein lausiges Grinsen, über ihrer beider Mundwinkel. Ok, so eben Zicke. Sehr originell.. Ach, wiiie originell.. Penelope zog den Satz extra ziemlich in die länge. Ach Zicke, wie originell.. Jeysen wiederrum liebte es in diesem Moment enorm, sie so erregt zu sehn. Was guckste denn so doof jetzt?! Penelope ' s Blick sprach in diesem Moment echt mal Bände. Nein, man sah ihre leichte Erzürnung gleich mal massgeschneidert an. Ja also ich bitte dich ja, Zicke? Zicke? Ja, wieso? Nun dem dessen schaute auch Jeysen verdattert obendrein. Was? Penelope ' s Blick, sehr ungeduldig nach zu urteilen.. Was?! Ja, Zicke ich kam halt eben so drauf. Aha, du kamst halt eben so drauf, aha. Penelope brachte den Satz knapp und auch bündig hervor, aha! Aha! Jeysen hatte anscheinend mal nichts anderes zu tun, wie sich in diesem Moment mal ein Becks zu bestellen, statt ihre eine Erklärung darüber mal abzuhalten. Aha, krass. Fast schon zu krass, also wenn de mich fragst.. Penelope schien etwas leicht genervt obendrein. Jeysen schlirfte währenddessen den Schaum vom Glasrand und zog ihn förmlich ein. Ja, er übertrieb es mal förmlich mit dem Einzug des Schaumes. Ihreserachtens mal nach. Man man Jeysen, ist doch mal gut jetzt?! Hae..? Penelope grinste leicht, musste grinsen. Ja hallo, der Schaum.. Willst du ihn etwa fressen? Penelope musste aufeinmal lautstark auflachen.. Haha, haha.. Jeysen schaute wie ein begossener Pudel aus der Wäsche. Hae..? Nichts hae, du Freak! Du saugst ihn ja förmlich ein. Ich sauge, aha.. Das ist kein Spaß mehr Jeysen, echt! Wir sitzen hier im Café.. Ja und. Jeysen grinste schelmisch. Penelope jedoch grinste recht verdattert mal zielgerade buchstäblich mal mit. So, jetzt ist aber auch mal gut.. Und ich..?! Was kriege ich hier eigentlich..? Penelope grinste zeitgleich. Du.. Ach, dich habe ich zielgerade mal komplett vergessen, wass? En ja. En ja, es scheint so.. Und was möchtest du trinken Penelope? Jeysen grinste demzufolge mal sau dreckig aus seiner einsehbaren Visage. Ich.. Ich hätte gerne noch einen Latte Macciato, aber diesesmal bitte mit viel viel Schaum und Karamellsauce! Penelope schien sehr entschieden zu sein.. Ok. Und schon war der Latte Macciato auch schon eingetrudelt. Und da Penelope es liebte auf eine Art und Weise zu provozieren, zog sie ihren darauf bestehenden Schaum zwischen ihrer beider Lippen, mal zielkräftig und auch tadellos ein. Sie schmatzte dabei mal, wie ein vulgäres Schweinchen. Aber dies merkte sie nicht einmal.. Hey
hey.. Jeysen konnte seine Blicke einfach nicht von ihr lassen. Was? Was ist denn? Penelope, mit dem restlichen weißen Schaum noch an ihrer Oberlippe, wass ist denn jetzt schonwieder Jeysen..? Hach..?! Nichts nichts.. . Blick verbunden, ohne jegliche Unterbrechung, ihrerbeids. Was ist denn.. Penelope ' s Stimme geriet ganz schön ins stocken. Was ist denn.. Und schon glitt Jeysen 's Fingerspitze zartgleitend über die ihrige Oberlippe. Penelope jedoch zuckte in diesem Moment enorm stark zusammen und zuckte zeitgleich ein Stück zurück von ihm. Aus reinen Reflex, keine Ahnung.. Jeysen aber wiederrum grinste in diesem Moment eher verführerischer Natur und ließ keinerlei Blickwinkel jemals von ihr. Penelope schluckte. Konnte nur noch schlucken. Nun war auch ihr Blick, mit ihm - seinem verbunden. So als ob niemals jemand je dagewesen wäre, in diesem Café und auch überhaupt.
...
Jeysen strich unwillkürlich über Penelope ' s Wange und wanderte mit seinem Zeigefinger schließlich bis hin zu ihren feuchten Lippen stets hinunter. Ein schelmisches grinsen durchdrang ihr Gesicht. Penelope war als schlussfolge wie hypnotisiert. Ja hypnotisiert.. Ihr stockte der Atem und schon umschlung Jeysen auch schon ihre nasse Zunge. Nun waren sie eins. Jedenfalls gaben das den Einklang ihrer beider Zungen mal wieder. Ectase und Leidenschaft überfluteten die beiden nun in rassender schnelle. Nur was sie dabei mal zu vergessen schienen, dass sie sich immer noch im Café befanden, bzw. gar aufhielten. Jeysen.. Jeysen.. Penelope hielt inne. Schien inne zu halten.. Jeysen wir sind hier im Café! Ich weiss und das ist mir so egal. So egal! Penelope grinste verdattert. Wie? Wie eeegaaal? Ja du hast schon richtig gehört, egal. Ok egal. Penelope schien entgeistert aus der Wäsche zu gucken.. Egal.. Ja egal. Jeysen grinste über beide Ohren und nahm schließlich ihr Gesicht in seine beider Hände und küsste sie einschließlich wieder. Jeysen! Penelope schien erschrocken obendrein. Jeysen! Nun stell dich nicht so an und kümmere dich einfach nicht so um die Leute. Jeysen argumentierte sehr entschieden. Aber sie schauen doch alle.. Penelope wurde rot. Süß, wie rot du bist. Rot, wo das denn.. Etwas nervös im Satzbau. Rot wo bin ich denn nun gleich rot..? Jeysen musste urplötzlich lautstark auflachen.. Na wo schon, in deinem Gesicht. Wo denn bitte auch sonst. Ja, schon klar. Wo auch sonst. Hallo schönen guten Tag, wass kann ich ihnen noch bringen? Und erst jetzt registrierte Penelope, dass die Bedienung wahrhaftig vor ihr steht. Ach.. Ach ja, bringen sie diesesmal eben einen Cappuccino und ein Glas Sekt mit Erdbeertorte. Und sie, wass bekommen sie? Jeysen antwortete schließlich ganz schnell und auch bündig. Ich, ich ein Becks bitte noch. Ok, kommt gleich. Und schon war die Bedienung über alle Berge.
...
Hört hört, eine Erdbeertorte.. Jeysen grinste richtig dreckig. Aber so richtig. Ja klar, mal darf man alles. Penelope grinste im frech dabei ins Gesicht und streckte ihm die Zunge dabei heraus. Einmal darf man alles.. Ok, ok.. Ist ja auch ok. Jeysen musste trotzdem irgendwie grinsen. Ja und was grinste jetzt?! Penelope glich einer ziemlich recht genervten Giftzicke. Ja, nur so. Aha. Ja. Und wenn dir was nicht zu passen scheint, kannst ja gerne gehn. Streiten wir uns nun etwa hier, wegen nem lepischen Erdbeerrkuchen..? Jeysen schaute nun ziemlich fragend aus der Wäsche. En ja, dies scheint so. Penelope argumentierte sehr entschieden obendrein. Es scheint so! Und schon nahm sie einen energischen Satz mit der Gabel, inmitten des Kuchens. Es scheint so! Ausserdem ist es eine Erdbeertorte und keinerlei Erdbeerkuchen! Penelope ' s Blick hätte in diesem Moment mal buchstäblich töten können.. Oh mein Gott, dass ist doch fast mal das gleiche. Jeysen antwortete apprupt schnell. Neee, ist es nicht! Es ist pervers lecker, cremig eben. Penelope streckte Jeysen frech die Zunge entgegen. Jeysen streckte sie aber mal urschnell zu ihr zurück. Vorallem auch sehr fett, dieses cremige.. Ja und so geh halt, sowenn dir etwas nicht zu passen scheint! Und schonwieder liess Penelope ihre Zunge sprechen. Ey Misses Penelope, dass war nur ein Spaß, entspann dich mal! Nee, hab ich keinen Bock drauf.
...
Kaum aus dem Café ausgetreten, drückte Jeysen sie auch schon recht gekonnt in die Ecke derer dunkler Gasse an die Wand. Er presste sie förmlich gegen die Wand. Penlope schmiss ihr Kopf in seinen Brustkorb und war immer noch ganz von sinnen. Jeysen, wass soll das? Genau das! Und schon umschlung die seinige Zunge, die ihrige. Ein gieriges Zungenspiel nahm einfach kein Ende. Wollte einfach kein Ende nehmen.. Doch jetzt, Penelope holte nach Luft. Was ist? Jeysen grinste über beide Wangenknochen. Was ist..? Na, wass schon, ich brauche Luft! Luft? Ja Luft! Du legst ja ein Tempo vor.. Penelope fuhr sich gedankengeprägt dabei durch ihr Haar. Ok. Und schließlich immer noch, Jeysen grinste über beide Wangen.. So! So und jetzt ist schluss! Und schon entkam Penelope aus seinen Armen. Wie schluss? Jeysen folgte ihr schließlich in einem schnellen Satz ihn er machte. Wie Schluss.. Nichts da schluss, hiergeblieben! Ja das schon, aber ich möchte nochmal gerne runter an den Hafen und dann gleich weiter runter ans Meer. Ans Meer? Ja! Ja. Penelope antwortete sehr entschieden gegenüber Jeysen. Ja, runter ans Meer. Ok, so machen wir das doch.
...
Kaum am Hafen eingetrudelt, fing Penelope auch schon das gejammer an. Jeysen.. Jeysen.. Ich hab hunger auf Bratkartoffeln mit perverser Note! Hae..? Schließlich schaute Jeysen sehr fraglich obendrein. Jaaa, so einen huuunger.. Mit perverser Sauce, bitte wie darf ich das verstehen..? Sahneherringe, ohrr lecker.. Penelope stand mit schwärmenden Mund einfach nur vor ihm. Ja Sahneherringe, sind pervers. Und schonwieder musste Jeysen grinsen. Ok, so sollst du es haben. Wir gehen ins Lokal direkt am Hafen, Loreal. Jaaaa.. Penelope glich in diesem Moment einem kleinen Kind. So lang und auch kindlich zog sich das jaaaa förmlich aus ihrem Mundwinkel. Juhuuu endlich meine heiss ersehnten Sahneherringe.. Na toll und was ist mit mir? Jeysen grinste in diesem Moment mal voll krass. Ja, du darfst sogar noch mit. Nun grinste Penelope auch schließlich wie ein Honigkuchenpferd wild umher. Ach, ich darf sogar noch mit.. Das ist aber außerordentlich nett von dir. Nett! Ich weiß. Und schon knippte Penelope ihm mit ihrem rechten Auge mal dreckig zu. Ich weiß! Kaum im Loreal direkt am Hafen stetig eingetrudelt, ging es auch schon los. Penelope schrie durch das ganze Lokal, hallo Herr Ober, ich bekomme bitte die cremigen Sahneherringe mit Schwarzkirsch - Marmelade bitte. Bitte mit was? Mit Marmelade..? Ja ganz genau, richtig. Penelope grinste über beider Wangen. Ja richtig, genau das brauche ich jetzt. Oook.. . Der Ober schaute etwas verdattert obendrein, aber schließlich brachte er es ihr. Oh danke, vielen dank. Und schon verschwand die Gabel hinter Penelope ' s Mundwinkel. Orrrr is das geil lecker. Schon gut schon gut. Jeysen grinste über beider Wangen. Schon gut schon gut. Wieso..? Du hast da was! Hae..? Penelope schaute in diesem Moment mal sau blöd aus der Wäsche. Hae, wo..? Na da.. Und schon schleckte Jeysen über beider Lippen von Penelope. Daa.. Da! Penelope schaute total erschrocken obendrein. Also Jeysen, wirklich.. Ja, scheint wirklich zu sein. Du.. Du bist ein Affe! Penelope schien sehr entschieden hervor. Du bist ein Affe..Natürlich mit einem provozierenden Grinsen.. .
...
1157 An den Dünen der Ekstase.. 02.08.18
Vorschautext:
An den Dünen der Ekstase..

Vic schlief wie schließlich immer, tief und fest. Und das auch noch im Urlaub..? Und das auch noch im Urlaub..? Und das auch noch im Urlaub..? Ich glaubs ja nicht, man ey!
Darks laute wurden einschließlich immer lauter und lauter.
Und das auch noch im Urlaub, nee oder..? Vic ging sich ganz verknittert, wie sie es eben noch war, zielstrebig durch ihre Augaepfel zielgerade mal strurstraks hindurch. Ja verdammt, warum denn auch nicht? Urlaub? Urlaub? Vic schien sehr erzürnt obendrein. Heeeee.. Darks streckte ihr dabei dreckig seine Zunge wut empor entgegen. Heeee.. Heeee.. Ach komm Darks ja, lass es einfach! Lass es! Darks schaute in diesem Moment eher etwas sehr verdattert obendrein.. Was, wass ist denn jetzt schon wieder mein Schnuffelhaeschen..? Ach, nun kommst du mir wieder so.. Häschen.. Häschen.. Vic sass puderrot im Bett vor lauter Aufregung und zugleicher Erzürnung. Und was bist du denn so rot im Gesicht, Schatz.. Nichts Schatz, du nervst Darks, ohne Witz. Du neeervst! Darks nahm sie energisch unvereinnommen in seinen Arm. So schlafen wir eben beide noch was.. Ttttth, dass kannst du vergessen. Vergessen. Vic ' s Reinsteigerrung des Krach ' s wollte einfach keinerlei Ende nehmen. Nein! Nein, nein ganz bestimmt nicht! Boahr Vic sei bitte nicht so teletralisch nachtragend, ja! Bitte! Darks Augen liessen nicht inne von Vic. Bitte ja, du Mausebacke.. Vic senkte ihren Kopf sitzend nach rechts, nein. Nein.. Darks Zunge wanderte ihren Hals entlang. Liebkoste ihre Ohrläppchen und hauchte ganz sachte hinein, ich liebe dich.. Ja ja, so lass uns endlich kuscheln. Und sodann gib endlich Ruhe Darks mit deiner ewigen unter Druck Setzung, meinerseits. Es geht mir nämlich mächtig auf ' n Sack. Auf den Sack ok, lass kuscheln.. Darks wusste genau, wass Vic nun brauchte. Hätte er doch blos keinen Druck gemacht, schließlich weiß er ja wie Vic in solchen Situationen immer zu reagieren schien. Aggressiv und zugleich bekifft - verschlafen.
_
Eiswürfel erkundeten schließlich ihren Bauchnabel, sie stöhnte laut auf, aaah.. . Darks liebte sie wie fast niemals je zuvor. Wild jedoch so voller tiefsinniger Liebe, dass sie ineinander verschmolzen und zugleich verschlungen. So ineinander verschlungen, sodass sie von dem Bett, herrausen an den Dünen landeten.. Darks umschlung den ihrigen Hals und trug sie stets wild, mit wilden stürmischen Küssen stets vor ' s Haus. Eben an das Meer, unmittelbar der Dünen nahe. Vic wippte sachte im Takt, auf seinem Arm. Oooh Darks.. Schließlich landeten sie im heißen vulkansartigen Sand, inne haltend.
...
Die Wellen sie peitschten nur noch so vor sich hin und die vielen vielen Sterne erhellten den Himmel nur so voller Lichtreflaxartigen - Lichteinblicken. Vic schien sehr überwältigt obendrein. Darks hingegen musterte sie mit einem eher recht verdatterten Blick seitlichst, ihrerseits. Was ist?! Vic ' s Stimme erwies sich eher erhobener Natur. Na, wass ist?! Darks konnte sich sein schelmisches lachen einfach mal nicht verkneifen.. Na, wass soll schon sein Vic? Mir ist doch immerhin ganz klar, dass du gerade dies hier liebst. Bitte was liebe ich? Die Sterne usw. . Ja, ja stimmt. Vic grinste ganz zufrieden obendrein. Ja, ja stimmt. Siehste.. Darks schlung beider Arme ganz fest um sie.
...
Die Wellen berührten ganz sanft Vic ' s Füße. Vic erschrack! Und gerade nun wurde ihr erst bewusst, dass sie die ganze Nacht dort verbracht haben. Darks schlummerte noch zuckersüß vor sich hin. Seine Haut glänzte in der schon recht heißen Sonne. Und seine weisse Boxer Shorts war noch auf seiner Hüfte, wo schließlich hingehörte. Und Vic sass mittlerweile aufrecht im warmen Sand mit ihrem recht - eher schlichten - gold glänzenden Big - Shirt. Was sie einfach so abgoettlich liebte.. Darks streckte sich im heißen Sand wild umher, mit ein paar aah Lauten. Wie er es schließlich immer tat. Guten Morgen, mein Kätzchen. Darks, ich bitte dich.. Vic grinste. Wieso bitten, ich sags doch von ganz alleine. Darks, ich mein es ernst. Kätzchen, hört sich kindisch an. Ok, ok.. Mein Pummelchen. Wiebitte?! Vic schien ziemlich doof obendrein, wiebitte? Ok, Schatz. Nun gut, lassen wir das jetzt. Vic liess sich wieder in den heißen Sand fallen und schrie aufeinmal ganz laut auf, guuuten morgaeaeaehn.. Darks entschied sich wohl einfach mal mit zu schreien. Guten Morgeeeeeen..
...
...
Anzeige