Profil von L J Miller

Typ: Autor
Registriert seit dem: 30.06.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 13
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 4.689 mal
Sortieren nach:
Titel
13 Bunte Wiesen 08.01.20
Vorschautext:
-
Tiefe Wunden muss man gießen.

Unsere Narben tun nicht weh,
werden weiß und kalt wie Schnee
Und Irgendwann,
Irgendwann vergisst man.
Denn auch das Schlechte wird vergehn,
Kein Ärger, keine Trauer bleibt für immer und ewig bestehen.
Die Wut und das Vermissen wird weichen,
und kein Unmut wird mehr reichen,
die Sonne weiter abzuhalten,
...
12 Gleisarbeiten 13.12.19
Vorschautext:
Los mit riesen Schritten,
schnell und überhastet,
Gefühlgelenkt und unbedacht
haben wir uns angelacht.
Verlebt die Zeit mit Blick zurück,
die Zukunft stets vor Augen,
ging man heim und konnte es noch gar nicht glauben.

Einer da, der andere hier,
wie lang wird Geduld halten,
wenn jeder Ort ‚Vermissen' schreit,
wie soll da Liebe walten.
...
11 Hass und Wut - es geht mir gut. 03.12.19
Vorschautext:
"Geht es dir gut?"
Na is doch klar,
dass es das tut.

Ja genau,
es geht mir gut.
Bis auf diesen fetten,
hässlich schwarzen Klumpen Wut,
der tief dort unten liegt und ruht.

Mit seinem Kumpel,
Hass, im Arm
...
10 Vom kleinen Blümchen am Felde 12.11.19
Vorschautext:
Drüben am Rosengarten vorbei,
quer übers Feld -
da am Wegesrand, wohin die Sonne nur selten reicht,
Steht zwischen Ähren und Halmen
Eine Blume so klein,
Dass kaum einer sie beschaut
und nach ihr den Kopfe neigt.
Das Blümchen dort, so schmal und stumm
brauch Licht und Regen auch genau
wie all die hübschen, großen, stolz gezüchtet, roten Rosen.
Und einen der sich drüber freut,
sie dort am Wegesrand zu sehn.
...
9 ICH für DICH 09.07.19
Vorschautext:
Von Außen bin ich ein Haufen -
Hoch gestapelt, breit gelaufen.
Um mein ganzes Ich zu sehn,
Reichts nich um mich herum zu gehn.

Ohne die Lügen, ohne Sorgen,
Ohne die Angst vor Übermorgen,
Ohne die Schminke, ohne Druck,
Ganz ohne Narben, oder Schmuck.

Steckt Sie dort unter den Gewändern,
Um sich für Andere zu verändern.
...
8 Barfuß zum Bahnhof 25.06.19
Vorschautext:
Sag, ziehst du mir die Schuhe aus?
Auch die Socken,
Und kommst mit ins Gewitter raus?

Erst halb 6 und kaum noch hell,
nur hin und wieder Blitze,
Die Straßenlaternen flackern grell

In Aufbruchstimmung am Bahnhof vorbei,
In meinen Augen Fernweh,
Ruft dich wie ein stummer Schrei

...
7 Wenn es regnet 18.06.19
Vorschautext:
Es regnet.
Mein Herz war auf einen Nagel getreten
und stand noch unter Schock,
während ich schon weinen konnte.
Stand zu nah am Feuer - spröde,
wenn die Schale knackt.
Mauerfetzen reißen ab,
Verletzlichkeit zieht ein.

Es regnet.
Wir tanzen und verstreuen Nägel
auf dem Boden der Tatsachen.
...
6 Wetterbericht 05.02.19
Vorschautext:
Draußen Sonne, drinnen nicht
Tag und Nacht, Ich denk an Dich
Hab keine Wahl, Du lässt mich nicht
Sturm in mir, gelegentlich
Dann schreibst Du, "Ich vermisse Dich."
Und ich seh nur noch Dein Gesicht
Regenwetter, stört mich nicht
Wassertropfen spiegeln sich - am Fenster
Siehst Du sie?
Dann denk an Mich
Morgen früh
Zum Wetterbericht
5 Mehr 02.02.19
Vorschautext:
Blicke
Verstohlen und tief,
Tief, verstohlen und warm.
Breite Schultern,
Lieg in deinem Arm und du riechst gut,
Mein Kissen - nach dir.
Ich denk an dich, vermiss dich hier.
Lehn mich an dich, will dich wecken,
Kuscheln unter dicken Decken.
Küss mich, drück mich an die Wand,
Lippen - weich, so warm und sanft.
Behutsam, intensiv und voll.
...
4 salzige Haut 12.08.18
Vorschautext:
Augen, schwarz wie die See bei Nacht
Feuer in ihnen wie Kanonenschüsse
Mut und Angst drängen sich eng,
in seinem Herzen
Ratten und Rum,
Segel setzen!

15 Mann, salzige Haut...

In seiner Brust wummert es
aus Liebe,
doch fehlt die, die sie erwidert
...
3 Jacob-through dreams 10.07.18
Vorschautext:
Little smiles, then deeper looks,
later slightly leaning in.
Thoughts of kissing,
still they're missing
chance by chance to say 'hello'.

That man is fighting through the dreams,
with no glances, either hopes
just to show her what he means
With guns and knives and blood red ropes.
He takes captive of her heart
It was bleeding, dripping and yelling,
...
2 Wolkenkind 30.06.18
Vorschautext:
Merkst du nicht,
dass ich mich hier grad' konzentriere?
Ich lass die Wolken zieh'n,
lass sie einfach zieh'n.
Viel schwerer als es klingt,
schwer, weil es mir eigentlich nichts bringt.
Denn ob ich da bin oder nicht,
die Wolken zieh'n,
die Welle bricht.
Das Gefühl,
wenn's plötzlich dunkel ist,
die Wolken zieh'n in's letzte Licht
...
1 Exit 30.06.18
Vorschautext:
Meine Seele sucht
und sucht den Ausgang.
Mein Kopf sieht
und sieht den Ausgang.
Mein Herz will
und will zum Ausgang.
Meine Beine folgen
und folgen meinem Herzen nicht,
so sieht mein Kopf,
so sehe ich kein Licht.
Kein Licht von Nahem,
nur in weiter Ferne.
...
Anzeige