Profil von Butterfly

Typ: Autor
Registriert seit dem: 03.09.2018

Statistiken


Anzahl Gedichte: 3
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 607 mal
Sortieren nach:
Titel
3 HERBST 01.10.18
Vorschautext:
Herbst.
Herbst. Kalt. Nass. Heiß. Unberechenbar.
Kalt. So kalt das die Hände taub werden.
Kalt. Das die Füße einfrieren. Kalt. So kalt das das Gefühl entsteht das das Rückenmark einfrieren könnte. Kalt. Unangenehm. Kalt. Atemberaubend.
Nass. Regen. Regen der plötzlich einsetzt. Regen. Der aus einem warmen Herbsttag einen unausstehlichen macht. Regen. Der den Boden durchtränk. Regen. Der den Boden überflutet. regen. Der den Boden durchtränkt und Schlamm und Matsch entstehen lässt.
Nässe. Diese unangenehme Nässe. Nässe in der Luft das das Gefühl entsteht alles ist durchtränkt. Das das Gefühl entsteht das Gesicht wäre nass.
Heiß. Ein Herbsttag kann aber auch heiß sein. Heiß das klares denken nicht mehr möglich ist. Heiß. Das man anfängt zu schwitzen. Heiß mir utopischen Temperaturen. Heiß das man das Gefühl hat man könnte schmelzen. Schmelzen samt Haut und Haaren. Heiß. Das Lust nach kaltem entsteht. Heiß. Das Lust nach Eis entsteht.
Unberechenbar. Unberechenbare Temperaturen. Heute nich so warm dass man im Kleidchen das Gefühl hat man vertrocknet. Morgen so kühl das man die Winterjacke rauskramt und trotz dieser noch friert. Unberechenbares Wetter. Es könnte regnen, stürmen oder schneien.
Herbst.
Der warm kalte Herbst.
2 Tod 05.09.18
Vorschautext:
Tod.
Tod. Angsteinflössend. Grausam. Traurig. Unbeschreiblich. Macht allen Angst. Lässt den Atem stocken. Zerreisst das Herz.
Tod. Regt Menschen zum nachdenken an. Zum trauern. Zum weinen.
Tod. Verbindet Menschen. Lässt Menschen zusammenfinden die sich ewig nicht mehr gesprochen haben.
Tod. Trennt Menschen. Reißt Menschen aus der Umgebung. Aus der Familie. Aus dem Leben.
Tod. Verändert. Zerstört. Begräbt.
Tod. Macht mir Angst. Tod. Lähmt mich. Der Gedanke an den Tod. Der Gedanke an den Tod eines geliebten Menschen. Der Gedanke lähmt mich. Macht mich kalt. Tut mir weh. Reißt mir das Herz aus der Brust.
Der Gedanke diese Person zu verlieren. Durch den Tod. Diese nie wieder mehr sprechen zu können. Diese nie wieder besuchen zu können. Diese nie wieder im Arm halten zu können. Diese nie wieder nach Rat fragen zu können. Diese nie wieder zum Lachen bringen zu können. Von dieser Person nicht mehr zum Lachen gebracht werden zu können.
Tod. Unerklärlich. Unerwartet. Erwartet. Unverhofft. Erhofft. Tragisch. Traurig.
Tod.
1 GEDANKEN. 03.09.18
Vorschautext:
GEDANKEN.
GEDANKEN. SIE SIND DA. SIE SIND IMMER DA.

ICH KANN SIE NICHT ABSCHALTEN.

ÜBER ALLES. ÜBER NICHTS.
GEDANKEN ÜBER GEDANKEN.
WAS DENKEN SIE? WAS DENKEN DIE MENSCHEN? WAS DENKE ICH? DENKEN PFLANZEN? DENKEN TIERE? ICH WEISS ES NICHT.
WERDE ICH ES JEMALS HERRAUSFINDEN? WAHRSCHEINLICH NICHT.
IMMER MACHE ICH MIR ZU VIELE GEDANKEN.
——————-
Meinem Lebensinhalt. Meinem neuen Lebensinhalt. Den, den ich am meisten liebe. Und da beginnt auch schon das Problem.
...
Anzeige