Profil von Beate Ostoiki

Typ: Autor
Registriert seit dem: 31.10.2016
Geburtsdatum: * 09.04.1958 (62 Jahre)

Pinnwand


Bisherige Veröffentlichungen:

Ein anderer Ort zum Träumen, u.v.a.,Dorante Edition
Aquarell aus Worten, u.v.a., Dorante Edition
Literarische Kostproben,u.v.a., Ausgabe 99/2016 Wien
" " " 100/2016 Wien
Gedicht u. Gesellschaft,u.v.a.,Brentano-Gesellsch. 2016, 2017, 2018,2019,2020
Ausgewählte Werke XVIII Bibliothek Deutschsprachige
Gedichte und XIX, XX, XXI u.v.a. " " , 2016,2017,2018,2019,2020
Textcocktail Mix 2016, u.v.a., Novum-Verlag
Die besten Gedichte 2016/2017, u.v.a.,Frankfurter
Verlagsgruppe AG
Neue Literatur 2016/2017, u.v.a., August von Goethe
Literaturverlag
Neue Literatur 2017/2018 und 2018/2019 August von Goethe Verlag
Literarische Kostproben 2017, Literarische Kostproben 2018, 2019,2020
Novumverlag 2017/2018

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
petershanne@gmail.com

Statistiken


Anzahl Gedichte: 14
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 5.416 mal
Sortieren nach:
Titel
14 Engel,Engel,Engel 14.12.17
Vorschautext:
Engel,Engel,Engel, wer sieht sie, wer sieht sie nicht,
schreibe mit Ihnen so manches Gedicht.
Sie kommen aus dem Nichts und aus dem Rauch,
haben mal ein Kopf, dann nur ein Bauch.
Dann im Gesicht nur ein Mund,
tuen immer Gutes kund.
Es raunt und wispert,
knackt und knistert.
Qualm dringt durch alle Ritzen
trotz Kälte kommt man in ihrer Nähe ins Schwitzen.
Das Leuchten der göttlichen Wesen ist unglaublich,
man braucht keinen Strom, keine Lampe, das sehe ich.
13 Frieden für Alle 06.11.16
Vorschautext:
Frieden für Alle wäre schön
Frieden für Alle müsste geh´n,
Frieden für Alle sollte man säen,
Frieden für Alle, dann könnte man Frieden ernten geh´n.
12 Wann ist es soweit 06.11.16
Vorschautext:
Wann ist es soweit,
wie lang dauert die Ewigkeit.
Wochen, Monate, Jahre,
nein, viel länger ich grad erfahre.

Wann ist es soweit,
wofür verwenden die Zeit.
Lohnt es sich ehrlich zu sein,
oder lügt man besser im Verein.

Wann ist es soweit,
nur noch Heiterkeit.
...
11 Wo komme ich her 06.11.16
Vorschautext:
Wo komme ich her,
das Leben hier ist schwer.
Bin ich aus Japan oder der Mongolei,
aus China oder der Türkei.

Wo komme ich her,
ich weiß es nicht mehr.
Bin ich aus Tunesien oder Frankreich,
Kind eines arabischen Scheich.

Wo komme ich her,
wohnte ich am Meer.
...
10 Schutzengel 06.11.16
Vorschautext:
Schutzengel gibt es viele,
ernst und beim Spiele.
Manche haben ein Gesicht,
andere sieht man nicht.
Man kann sie fühlen und hören,
diese niemals bei der Arbeit stören.
9 Regentropfen 06.11.16
Vorschautext:
Regentropfen
an das Fenster klopfen.
Der Himmel ist grau,
Die Lippen vor Kälte blau.
Es ist ziemlich ungemütlich,
aber Bäume, Rasen und Blumen freuen sich.
Die Natur braucht eben Wasser zum Leben,
sonst würde es nicht´s Grünes geben.
8 Sonne aus der Blume 06.11.16
Vorschautext:
Sonne aus der Blume,
also Sonnenblume.
Sie hat gestrahlt,
hab sie deshalb gemalt.
Später liefert sie uns Nahrung,
bringt man in Erfahrung.
Die Kerne stärken Nerven und Gelenke,
die Natur gibt uns wirklich Geschenke.
7 Leckere Erdbeeren 06.11.16
Vorschautext:
Leckere Erdbeeren
konnte man dieses Jahr reichlich verzehren.
Sie waren besonders gut,
saftig und rot wie Blut.
Ein Gaumenschmauß zum Frühstück,
auch das ist Glück.
6 Komme von Planet Soundso 31.10.16
Vorschautext:
Komme von Planet Soundso,
wollte fragen, bin hier wo?
Wurde zur Erde abgesandt,
soll schauen, wer mit uns ist verwandt.
War zu erst auf dem Mond,
aber da hat keiner gewohnt.
Der Mond schickte mich zu Sonne,
welch eine Wonne.
Da war´s heiß,
mein hübscher Körper voller Schweiß.
Ist das nun die Erde,ja?
Endlich, sende an Planet Soundso, bin da!
5 Auf dem Dachboden 31.10.16
Vorschautext:
Auf dem Dachboden geht es lustig her,
scheinen Verwandte zu sein, von Familie Schmer.
Haben sich viel zu erzählen,
wollten Anton mit Susi vermählen.
Doch die zwei hatten Streit,
waren noch nicht so weit.
Schade, hat da oben ein Geist verlesen,
wäre eine schöne Hochzeit gewesen.
4 Kopflos und doch sehend 31.10.16
Vorschautext:
Mein Kopf ist weg, ich sehe Licht,
das gibt´s doch nicht!
Schwerelos gleite ich dahin,
hab nur noch meinen Geist und meinen Sinn.
Hell, hell, überall hell,
doch nicht grell.
Das Licht schimmerte rosa-violett,
umhüllte das ganze Bett.
Es ist angenehm warm,
streicht geschichtet über meinen Arm.
Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus,
für diese Welt gibt es nur noch Applaus.
3 Auf die Natur gebt acht 31.10.16
Vorschautext:
Die Natur hat Gesichter ganz groß,
was ist denn hier los.
Steine und Pflanzen haben Augen und Mund,
tun sie uns etwas kund.
Ein Flüstern im Wind,
für Vater, Mutter und Kind.
Auf die Natur gebt acht,
sie leidet am Tag und in der Nacht.
2 Ein Gruß aus der Ferne 31.10.16
Vorschautext:
Ein Gruß aus der Ferne,
zwei Augen zeigen sich zwischen Haus und Sterne.
Sie sagt, sie sei gesund gewesen,
man hatte falsche Befunde gelesen.
Aber nun ist Alles gut,
ich soll machen Anderen Mut.
1 Familienidylle 31.10.16
Vorschautext:
Familienidylle,
welche Anmut, welche Fülle.
Die Kinder geben Kraft,
auch das Unmögliche wird geschafft.
Eine Freude allen zu zusehen,
die Kleinen im Wasser planschend, Eltern auf der Erde stehen.
Hier hat der gute Geist der Nacht
fünf Menschen bewacht.
Anzeige