Zwei Weisen

Ein Gedicht von Michael Krause-blassl
Wir wollen
immer mehr
besitzen
festhalten
produzieren
konsumieren
kontrollieren
werden dabei
uns selbst
verlieren.

Wir können kaum
... loslassen ...
... entspannen ...
... still werden ...

Wir wollen
immer alles
beherrschen
genießen
fühlen
sehen
hören
werden dabei
uns selbst zerstören.

Wir können kaum
... geben ...
... lieben ...
... leben ...

Jeder Grashalm
jedes Blatt
auf dieser Welt
ist mehr wert
als Macht, Besitz und Geld.

Am Ende zählt
was lebendig geblieben
in uns
mit uns
um uns herum
nur darin
liegt des Lebens Sinn
all' usere Umwege
führen nirgendwo hin.

Informationen zum Gedicht: Zwei Weisen

732 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
29.03.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Michael Krause-blassl) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige