Wieder im Dom

Ein Gedicht von Alexandra
Ja, heute nun schon wieder
Lasse ich mich im Dom nieder

Seit ich von hier weggezogen bin
Bin ich im Dom viel öfter drin
Als noch vor einigen Jahren
Da bin ich nur vorbei gefahren

Wenn ich bin nun zu Besuch hier
Gehe ich immer durch die Domtür
Schaue mir immer alles genau an
Ich weiß, es gibt kein irgendwann

Es gibt nur das Hier und Jetzt
Ich warte nie mehr bis zuletzt
Denn das könnte zu spät sein
Schaffe es nicht mehr hinein

Erfülle mir die Wünsche heute
Egal, was denken all die Leute
Wünsche nach hinten zu verschieben
Ist als hättest du das Leben vertrieben

Es gibt kein Leben irgendwann
Ich fange jetzt endlich zu leben an

Informationen zum Gedicht: Wieder im Dom

87 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.08.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Alexandra) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige