Wer weiß schon wann

Ein Gedicht von Hans Witteborg
Wer weiß schon wann ?

Die Zeit, sie drängt, sitzt uns im Nacken.
Wie viel kann man vom Vorhaben noch tun?
Mit jedem Tag bricht aus dem Uhrenrad ein Zacken,
wann wird es Stillstand geben und die Rädchen ruh´n?

Wir wissen ´s nicht denn dicht verschlossen
ist das Gehäuse unserer Zeit, für niemand einsehbar.
Es steht der Wagen mit den schwarzen Rossen
bereit und plötzlich unerwartet steht er da!

All unser Streben, unser neuer Tatendrang
ist damit in ein Nichts verpufft.
Es hängt an einem dünnen Lebensstrang
so lange, bis Gevatter Hein uns ruft!

Informationen zum Gedicht: Wer weiß schon wann

57 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.01.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Witteborg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige