Wenn ich mal wieder traurig bin

Ein Gedicht von Friedrich Graf
Wenn ich mal wieder traurig bin,
geh ich zu meinem Sessel hin
und nehme darauf plumpsend Platz - - -
und denk an den verstorbenen Schatz.

Umnebeln mich dann Depressionen,
versuche ich den Schmerz zu klonen,
indem ich in Erinnerung bade - - - - -
und nasche dazu Schokolade.

Es lassen sich an dunklen Tagen
Gedanken-Schmerzen schnell verjagen,
indem man das, das kommt, begrüßt,
und immer optimistisch ist!!!


(© Friedrich Graf, Limburg)

Informationen zum Gedicht: Wenn ich mal wieder traurig bin

15 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.01.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Friedrich Graf) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige