Welch ein Luxus!

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Welch ein Luxus!

Die Sommerzeit war überheiß.
Da hätte man gern schlafen wollen,
wo noch im Parterre die Hitze wallte.

Welch ein Luxus jetzt!

Wir ziehen in das Souterrain
und wählen dort die kühlende Nacht,
um im Schlaf mit seligen Träumen zu sein.


©Hans Hartmut Karg
2022

*

Informationen zum Gedicht: Welch ein Luxus!

15 mal gelesen
22.09.2022
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige