Warum eigentlich ?

Ein Gedicht von Hans Witteborg
Warum eigentlich?

Ein Hoch auf alle, die wir lieben!
Es schäumt und perlt der Sekt im Glase
erzeugt ein Prickeln in der Nase.
Wo sind die Zeiten nur geblieben

in denen fröhlich wir gemeinsam
nicht nur die Feste haben verbracht
oft zusammensaßen und gelacht?
Vorbei soll ´s sein, man feiert einsam

Nicht schön, das kann man darauf sagen,
wir haben manches Gläschen einst geleert
und fanden die Gesellschaft nicht verkehrt.
Warum wir dieses heute nicht mehr wagen?

Informationen zum Gedicht: Warum eigentlich ?

2 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Witteborg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige