Wäre es nicht wunderschön?

Ein Gedicht von Christian Penz
Der Wind weht ganz sacht
trägt meine Worte fort
Durch diese Nacht
von diesem Ort

Die Zeit steht nun still
Alles was ich noch will
ist bei dir zu verweilen

Der Mond erhellt die Nacht
als hätte er diese Macht
Für immer hier zu bleiben

Ein Traum einer Nacht
der nur für uns gemacht
Ich will ihn mit dir teilen

Ist es nicht wunderschön
Wir sind zusammen
und es gibt nichts was uns aufhält

Lass uns gemeinsam gehn
aus dem Tag
aus dieser Nacht
in deine Welt

Halt mich ganz fest
Halt mich ganz nah
Sag, dass du mich nie verlässt
Es wäre so wunderbar

Der Wind weht ganz sacht
trägt die Zeit mit sich fort
wie auch die Nacht
von diesem Ort

Ich will nicht weg von hier
Will nicht weg von dir
Kann die Nacht nicht verweilen

Erblasstes Mondlicht
weicht aus deinem Gesicht
Warum kann er nicht hier bleiben

Die Welt, die wir bau'n
Nicht mehr als ein Traum
Er wird bald vertrieben

Wär' es nicht wunderschön
Wir sind zusammen
und es gäb' nichts was uns aufhält

Lass uns gemeinsam gehn
aus dem Tag
aus dieser Nacht
in deine Welt

Halt mich ganz fest
Halt mich ganz nah
Sag, dass du mich nie verlässt
ist es auch nicht wahr

Es war so wunderschön
Wir war'n zusammen
als gäb' es nichts, was uns aufhält

Wollten gemeinsam gehn
aus dem Tag
aus dieser Nacht
in deine Welt

Es wär' so schön
in dieser Nacht
den Traum zu begehn
doch bin ich aufgewacht

Informationen zum Gedicht: Wäre es nicht wunderschön?

315 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
24.10.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige