Vergangenheit

Ein Gedicht von Graf Falkenstein
2 Jahre sind nun schon vergangen,
seid dein Leben ging, von dannen.
Es schmerzt mich noch so sehr,
als wäre es erst gestern her.

Ich kann dein Lachen hören,
es ist, als könnte ich dich spüren.
Jede Erinnerung schmerzt voll Glück,
den du schenktest mir ein Stück.
Ein Stück, dass ich nutze um zu lachen und zu weinen,
um Kraft zu spüren und zu reifen.

Nun denke ich oft an dich,
weine und vermisse dein licht.
Du erhelltest selbst die schlimmsten Tage
und hieltest mich ohne Frage.

Ich brauche dich,
mehr als du mich.
Vergessen werde ich dich nie,
Ich habe dich nämlich noch immer unglaublich lieb.
Danke für alles kann ich nur sagen,
du bist das beste und ich werde dich immer tragen,
in meinem Herzen.

Informationen zum Gedicht: Vergangenheit

36 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
16.06.2019
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige