(un)verständlich

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Gründe sucht der Verstand,
weil Herzenstöne für ihn
unverständlich klingen.

So sehr er sich darum bemüht,
es bleibt ihm unerklärlich,
wird nur weitere Fragen bringen.

Informationen zum Gedicht: (un)verständlich

51 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
01.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige