Über Weinberge

Ein Gedicht von Ingeborg Henrichs
Über Weinberge schweift
Mein Blick
Noch unsichtbar seine Früchte
Erst im Jahreszeitenlauf
Entsteht Vollendung
Und welche Kraft dann
In dem Saft der Reben wirkt
Wenn ihre Zeit ist da
Belebend die Sinne veredelnd
Schafft maßvoll genossen
Weise Freuden und tiefes Wissen
Verbindet mit der Erde Macht
Und der Lebenslust in dir

Informationen zum Gedicht: Über Weinberge

179 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.10.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige