Stille

Ein Gedicht von Nicole Sunitsch
Jeder Mensch kennt den Schmerz,
meistens gehen die Narben aufs Herz.
Das Herz braucht genau dann Ruh,
sich auch mal verschließen gehört dazu.

Deswegen ist die Stille so wichtig,
du wirst mit deinen Augen ganz umsichtig.
All das versuche ich regelmäßig umzusetzen, ohne den Körper mit Druck
oder Zwang zu hetzen.

All die Liebe nur für deine Stille,
mein Gott; wie stark ist der Wille!

© Nicole Sunitsch
nicolesunitsch.blogspot.com

Informationen zum Gedicht: Stille

53 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
25.10.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Nicole Sunitsch) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige