Social Media

Ein Gedicht von Torsten Bischoff
Mir geht heut das Virtuelle
ganz gehörig auf meinen Sack.
Mal so hetzen, ganz auf die Schnelle
ist schon lange kein Schabernack.

Wenn das Soziale so leidet,
was folgt in andern Bereichen.
Wenn ein Fremder sich dran weidet
deine Freiheit einzudeichen.

Für wen und wofür opfern wir
all unsre Kanten und Ecken,
gehalten im fremden Revier
- Leben nach anderen Zwecken

Panormos, Mykonos, GR, 11.10.2018

Informationen zum Gedicht: Social Media

138 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.11.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Bischoff) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige