So war ich und werde Es bleiben

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Fein und zart dein inneres ICH durch:

Einblicke in die Seele  oftmals offen gelegt wie ein Blick in ein Buch
oft mit unterschiedlichen niedergeschriebenen Zeilen der Gedanken und Gefühle
immer wieder festgehalten im Hinterkopf anhäuft und durch dein Leben wie eine rote Linie läuft
niemals für immer verloren
eher gut aufgehoben ungebremst und ungehemmt
Freigeist sich oft dagegen stemmt
Willen manchmal hemmt
Ihn einklemmt dabei
möchte frei und unbekümmert sich fühlen wie ein unschuldiges kleines Kind oder wie jener sanfte Wind der allzu gerne mit den Blättern und Ästen mancher Bäume spielt
mit sanften Klängen der Seele verwurzelt mit dem Herzen... beflügelt durch die sehnsuchtsvoll ausgefüllten Träumen und Fantasien
herrliches kleines Licht der Zuversicht
Licht welches jede Dunkelheit durchbricht trostreich zur Seite steht immer wieder mit dir geht herrliches Geschenk für dich und Jedermann zugänglich bevor Es einen eiskalt erwischen kann
so dann und wann
Auch wenn hie und da manche Dinge anders laufen als geplant oder erdacht
dennoch Fünkchen der Gedanken und Gefühle immer wieder dich halten in ihren Schacht
Deine Seele und Geist sich darüber sich erfreuen
Ohne jegliche Stallalür und ohne zu Bereuen

:copyright: K.J

Informationen zum Gedicht: So war ich und werde Es bleiben

2.140 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.10.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige