Sechs Fuß tief

Ein Gedicht von DaniSmile79
Wozu bin ich geboren
ich bin doch nur einer von Milliarden,
eigentlich hab ich hier nichts verloren
was soll ich schon vom Leben erwarten.

Irgendwann wars mal schön
doch ich bin nicht mehr im Kindergarten,
denn ich bin dem Schicksal in die Hände geraten und es quält mich auf verschiedene Arten.

Psychisch krank und das seit Jahren
Depressionen die mich plagen,
manchmal würd ich lieber in die Hölle fahren
als weiter diese Last zu tragen.

Früher war ich stark und selbstbewusst
Und ich strotzte vor Energie,
heute fehlt mir die Lebenslust
denn das Leben zwingt mich in die Knie.

Irgendwie alles nicht so toll
denn Jahr für Jahr wird es schwerer,
das Glas ist nicht mehr voll
Nein es wird immer leerer.

Die Beine immer schwerer
besteht das leben nur aus leiden
immer mehr Narben auf der Seele
Und sie werden für immer bleiben.

Ein Leben lang warten auf bessere Zeiten
Doch ich bin nicht mehr jung und naiv
Denn Ein was lässt sich nicht vermeiden
irgendwann lieg ich sechs Fuß tief.

DaniSmile79

Informationen zum Gedicht: Sechs Fuß tief

521 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
23.05.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (DaniSmile79) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige